Anzeige

Verkehrsausschuss stimmt Bürgerradweg Eldagsen zu

Anzeige

Eldagsen/Region. Der Verkehrsausschuss hat am Dienstag einstimmig grünes Licht für die Unterstützung der Stadt Springe bei ihrem Vorhaben, einen Bürgerradweg entlang der L461 zwischen Eldagsen und Alferde zu bauen, gegeben. Die Regionsversammlung trifft am 23. Mai 2023 die finale Entscheidung darüber.

Anzeige

Für den Radweg zwischen Völksen und Eldagsen an der K 214 wird in Kürze das Planfeststellungsverfahren eingeleitet, anschließend können die Baumaßnahmen durchgeführt werden. Mit dem Ausbau des Abschnitts Eldagsen/Alferde wird eine Lücke im Radverkehrsnetz der Region Hannover geschlossen. Verkehrsdezernent Ulf-Birger Franz sagt: „Solche Vorhaben sind insbesondere im Hinblick auf die Verkehrswende ein bedeutsamer Schritt für die Region. Nur, wenn die Radverkehrswege flächendeckend gut befahrbar und sicher sind, wird das Fahrrad eine attraktive Alternative zum Auto.“

Ursprungsidee stammt aus einer Bürgerinitiative

Die Idee eines „Bürgerradweges“ ist auf eine Initiative der Bürger*innen der Stadt Springe zurückzuführen. Die Region Hannover hat sich zum Ziel gesetzt, die Kommunen bei dem Ausbau des regionalen Radwegenetzes zu unterstützen. Das passiert jetzt.

Die Kosten werden wie folgt aufgeteilt:

- Die Stadt Springe übernimmt den Grunderwerb

- Die Planungskosten teilen sich die Region Hannover und die Stadt Springe.

- Die Region Hannover tritt für die Planungskosten in Vorleistung. Die Leistungsphasen 1 bis 4 belaufen sich auf maximal 300.000 Euro.

- Die Planungskosten ab Leistungsphase 5 sowie die Baukosten trägt in voller Höhe das Land Niedersachsen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige