Anzeige
Anzeige
Anzeige

Verabschiedung des Stadtbrandmeisters Herbert Tschöpe

v.l.: Andreas Meyer, Herbert Tschöpe und Eberhard Schmidt. Foto: Daniel Sundmacher

Anzeige

Springe. Ende 2022 übergab Stadtbrandmeister Herbert Tschöpe sein Amt an seinen Nachfolger Andreas Meyer. Der erste Hauptbrandmeister Tschöpe erreicht in kürze die Altersgrenze für den aktiven Feuerwehrdienst. Am Donnerstag, 9. Februar, wurde Herbert Tschöpe in einer würdevollen Zeremonie mit Familie und Freunden verabschiedet. Diese wurde durch den Musikzug Springe musikalisch begleitet.

Anzeige

Andreas Meyer trug den „Feuerwehr-Lebenslauf“ von Herbert Tschöpe vor. „Kaum jemand hat so viele Ausbildungen und so viele Stunden innerhalb der Feuerwehr abgeleistet“, so Meyer. Herbert Tschöpe war in der Berufsfeuerwehr tätig und hat so einige Einsätze erlebt und geleitet. Dies kam auch der Stadtfeuerwehr Springe zu Gute. Die professionelle Führung sucht seines gleichen. Herbert Tschöpe hat die Stadtfeuerwehr nach vorne gebracht. Unzählige Stunden wurden von ihm geleistet um Fahrzeuge und Technik zu beschaffen, die Stadtverwaltung darauf hinzuweisen, dass die Freiwillige Feuerwehr Teil dieser ist. Auch Herberts Familie, die der Verabschiedung beiwohnte, wurde Dank und Anerkennung ausgesprochen. „Hätte meine Familie mich nicht so oft gehen lassen und mich von Zeit zu Zeit motiviert, wäre dieses Ehrenamt gar nicht zu leisten“, sagte Herbert Tschöpe.  Ein kleiner Wehmutstropfen bleibt. „Ich hätte gerne einen ersten Spatenstich eines neuen Feuerwehrhauses mit dir gemeinsam gemacht“, sagte Andreas Meyer.

Herbert Tschöpe wurde durch Eberhard Schmidt (Stellvertretender Regionsbrandmeister und Leiter des Brandabschnittes 2) für seine Verdienste mit dem Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber ausgezeichnet.

Neben Vertretern der Stadtverwaltung, Feuerschutzausschuss, Politik, Polizei und vielen Stadtbrandmeistern aus dem Umland waren auch eine Abordnung vom Technischen Hilfswerk bei der Verabschiedung. „Es gibt eine jahrelange Tradition der Verbundenheit zwischen der Feuerwehr Springe und dem THW. Herbert Tschöpe hat diese Tradition fortgesetzt“, so THW Ortsbeauftragter Dirk Werz. Herbert Tschöpe wurde durch Werz mit dem Helferzeichen in Gold ausgezeichnet.

Herbert Tschöpe zeigte, dass man in einer Amtszeit von sechs Jahren einiges bewegen kann.

Anzeige
Anzeige