Anzeige
Anzeige

Kuban: Wichtiger Schritt zum Bürgerradweg Alferde - Eldagsen getan

CDU-Bundestagsabgeordneter Tilman Kuban.

Springe. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Tilman Kuban dankt dem niedersächsischen Wirtschaftsminister Bernd Althusmann für sein grünes Licht zum Radweg Alferde - Eldagsen in Springe. Zwei Vereine aus beiden Dörfern sicherten dem Wirtschaftsministerium zuvor ihre Unterstützung des über zwei Kilometer langen Bauvorhabens zu. Mit der Anerkennung aus dem Wirtschaftsministerium wird nun ein wichtiger Schritt für den Bau des Lückenschlusses entlang der L 461 getan.

Anzeige

"Der Radweg wäre ohne das Engagement vor Ort nicht denkbar gewesen. Es zeigt zugleich die breite Unterstützung hier vor Ort und jetzt macht zum Glück auch die Landesebene den Weg frei", so Tilman Kuban. Die Menschen vor Ort hatten den Radweg schon lange gefordert. Auch der Springer Bürgermeister Christian Springfeld setzte sich in der Vergangenheit mehrfach öffentlich für die Verbindung ein, sodass die Region Hannover den Radweg vor mehreren Jahren in das Vorrangnetz aufgenommen hatte. Nach mehreren Gesprächen von Kuban, Bürgermeister Springfeld und anderen Politikern mit der zuständigen Landesstraßenbaubehörde, stellte die Stadt Springe im Juni den Antrag als Bürgerradweg. Dass der Antrag jetzt so schnell anerkannt worden ist, überrascht selbst den Eldagser Ortsbürgermeister Karl-Heinrich Rohlf (CDU), der Kuban für seine Unterstützung ausdrücklich dankt.

Der Bundestagsabgeordnete will sich mit dieser Entscheidung aber nicht zufrieden geben: "Die Anerkennung ist das Eine, jetzt müssen wir den Bau realisieren", so Kuban. "Durch E-Bikes können heute leichter größere Entfernungen zum Arbeitsplatz oder im Tourismus mit dem Fahrrad zurückgelegt werden. Deshalb ist es wichtig, dass die fehlenden Lückenschlüsse an den Rändern der Region auch in den Landkreis Hildesheim weiter geschlossen werden."

Anzeige
Anzeige