Anzeige

Großeinsatz bei Stadtbahnunfall mit schwer verletztem Bahnfahrer und mehreren leicht verletzten Fahrgästen

Hannover. Am Montagmittag, 10. Juni, sind im hannoverschen Stadtteil Mittelfeld zwei Stadtbahnen zusammengestoßen. Aus bislang ungeklärter Ursache kollidierte eine einfahrende Stadtbahn an der Endhaltestelle Messe-Ost/ Expo-Plaza mit einer bereits haltenden Stadtbahn. Bei dem Unfall wurden mehrere Personen leicht und ein 61 Jahre alter Bahnfahrer schwer verletzt.

Anzeige

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover hielt eine Stadtbahn der Linie 6 gegen 12.20 Uhr an der Haltestelle Messe-Ost/ Expo-Plaza. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr eine zweite Stadtbahn beim Einfahren in die Haltestelle auf die bereits stehende Bahn auf. Bei dem Aufprall wurde der 61-jährige Stadtbahnfahrer eingeklemmt und schwer verletzt. Der Mann musste von der Feuerwehr aus der Fahrerkabine befreit und zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden.

18 Fahrgäste, davon zwölf unter 18 Jahren, in der vorderen Bahn wurden bei dem Aufprall leicht verletzt. Sie wurden zunächst vom Rettungsdienst vor Ort versorgt und anschließend teilweise in Krankenhäuser gebracht. Die 23 Jahre alte Fahrerin der vorderen Stadtbahn sowie weitere Insassen blieben unverletzt und wurden von Rettungskräften vor Ort betreut.

Neben der Polizei waren auch Feuerwehr, Rettungsdienste und Notärzte vor Ort. Der Unfallort musste für die Unfallaufnahme und Rettungsmaßnahmen für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Schadenssumme liegt nach ersten Schätzungen der Polizei im niedrigen siebenstelligen Bereich.

Die Untersuchungen zur Unfallursache dauern an. Der Verkehrsunfalldienst Hannover hat ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung infolge eines Unfalls eingeleitet.

Anzeige
Anzeige
Anzeige