Anzeige

Abi Zukunft Hannover - der Booster für die Berufswahl nach dem Abitur

Messeguide-Flyer. Quelle: AbiZukunft-Messe.

Region/Hannover. In der 12. oder 13. Klasse haben junge Menschen viele Träume. Vom Ende der öden Schulzeit, vom Auszug bei den Eltern, vom wilden Leben in WGs und abenteuerlichen Reisen. Dann steht man plötzlich da, mit dem Abi in der Hand. Träumen, chillen…und dann nichts tun!  Die Frage, wie es weitergehen soll, beschäftigt seit jeher die jungen Menschen, die ihr Abitur in der Tasche haben, mittendrin stecken oder denen es im nächsten Jahr bevorsteht. Oftmals gibt es noch keinen richtigen Fahrplan, sondern es muss sortiert werden, welcher Job, welche Ausbildung oder welcher Studiengang das Richtige sein könnte. Auch ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder ein Auslandsaufenthalt stehen den jungen Menschen zur Verfügung, und somit scheinen die Möglichkeiten nach dem Abitur fast grenzenlos.  Damit die Schüler bei ihren Entscheidungen bestmöglich unterstützt werden, zeigt die 1. ABI Zukunft Hannover Wege und Möglichkeiten auf, um herauszufinden, wie sie den für sich richtigen Weg nach ihrem Abi einschlagen. 

Anzeige

Auf der ABI Zukunft Hannover dreht sich alles um die Zukunft: Über 40 Aussteller, darunter Vertreter von Hochschulen, Universitäten, Unternehmen und Beratungs- und Vermittlungsinstitutionen geben einen Überblick über die Möglichkeiten nach dem (Fach-)Abitur. Ob Studium, Ausbildung, duales Studium, Freiwilligendienst oder erst einmal ins Ausland – hier kann man sich persönlich beraten lassen.

Die ABI Zukunft Hannover bietet am Samstag, 23. September in der Zeit von 10 bis 15 Uhr im HCC, Theodor-Heuss-Platz 1, 30175 Hannover,  den Schülern einen ganz persönlichen Austausch mit den Ausstellern und bringt sie in allen Fragen rund um Berufs- und Studienorientierung zusammen. An den Ständen beraten Institutionen zu allgemeinen Themen rund um die Studien- und Berufsorientierung und helfen mit konkreten Tipps bei der Entscheidungsfindung.

Abiturienten eröffnen sich bei dieser Weichenstellung heute zahlreiche Möglichkeiten, denn viele ehemals traditionelle Berufsbilder haben sich inzwischen in zahlreiche fachspezifische Ausrichtungen aufgegliedert. Allein in Deutschland können junge Menschen heute aus etwa 20.000 Studiengängen und ungefähr 450 Ausbildungsberufen wählen. Ein solch reichhaltiges Angebot sollte für jeden eine passende Perspektive bereithalten, aber diese muss man erst mal kennen. Eine Orientierungshilfe im Dschungel der unterschiedlichen Möglichkeiten bietet die wohl größte Berufsinformationsmesse ABI Zukunft.

Denn eines gelte oftmals in beiden Fällen, erklärt José Rodrigues Freitas, Veranstalter der ABI Zukunft: „Viele junge Menschen sind absolut überfordert mit der Berufswahl und nehmen daher die Gespräche und den Erfahrungsaustausch mit den Ausstellern dankbar an.“ Häufig sei der Druck enorm, schnellstmöglich die richtige Entscheidung zu treffen. „Dabei ist es von großer Wichtigkeit, sich Zeit für die Orientierungsphase nach dem Abitur zu nehmen“, zeigt sich Freitas überzeugt. Die ABI Zukunft will für Entlastung sorgen und den jungen Menschen dabei helfen, sich in entspannter Atmosphäre Klarheit über mögliche Berufswege zu verschaffen. Das vielfältige Angebot der Messe sorgt dafür, dass für jeden etwas Passendes dabei ist.

Eltern sind in der Phase der Berufswahlorientierung unverzichtbare Ansprechpartner für ihre Kinder und sollten sich ebenfalls die Zeit nehmen, ihre Kinder zur ABI Zukunft Hannover zu begleiten. Erziehungsberechtigte sind hilfreich, denn sie kennen die speziellen Begabungen und Fertigkeiten ihres Nachwuchses, können die individuellen Stärken, Interessen und Talente rückmelden und sie so auf ihrem Entscheidungsweg unterstützen. Auf jeden Fall ist es sinnvoll, wenn sich die Erziehungsberechtigten informieren, denn selbst wenn sie beispielsweise Akademiker sind, wird vieles für sie neu sein. Bei der Anzahl der zur Auswahl stehenden Lehrberufe und schulischen Ausbildungswege ist es schwer, den Überblick zu bewahren.

Tipps für Eltern:

  • Die Kinder nach ihren Wünschen und Zielen befragen, das offene Gespräch suchen und den Jugendlichen nicht die eigenen Vorstellungen überstülpen.
  • Sich selbst über die Studien- und Berufswahl und aktuelle Trends informieren.
  • Den jungen Leuten die Chance bieten, sich auszuprobieren und sie zum Beispiel ermutigen, ein Jahrespraktikum oder ein Freiwilliges Soziales Jahr zu absolvieren. Die Talente der Kinder sind vielfältig!

Den Schülern hingegen empfiehlt der Veranstalter der ABI Zukunft Hannover, sich vor dem Messebesuch konkrete Fragen an die Aussteller zu überlegen. Gezielte und individuelle Fragen ermöglichen eindeutige Antworten, die einem schnell zur richtigen Entscheidung für die Zeit nach dem Abitur verhelfen können. Aussteller würden sich außerdem oft für die Stärken und Schwächen eines potenziellen Bewerbers interessieren – auf diese Frage sollten sich Besucher/-innen also ebenfalls vorbereiten. Hier kann es hilfreich sein, sich einfach mal mit den Eltern zusammenzusetzen und aufzulisten, was man gut kann und was man möchte. Solche Gespräche können der Schlüssel zu neuen, interessanten Ideen sein.

Was ist, wenn das Studium doch nicht die richtige Entscheidung war? Vielleicht sind die Inhalte anders als erwartet oder es fehlt einfach der Bezug zur Praxis? Perspektiven für Studienaussteiger. Aber auch wenn der Weg zuerst in die falsche Richtung geht, ist die Messe ein guter Anlaufpunkt: Denn selbst bei einem abgebrochenen Studium eröffnet die ABI Zukunft Hannover Möglichkeiten zur Neuorientierung. Es kann viele Gründe geben, warum ein Studium einfach nicht mehr passt: Studierende stecken mit ihrem Studium im Stau und ein Abschluss ist nicht in Sicht. Eine falsche Fächerwahl, fehlendes Geld, der Wunsch nach mehr Praxis. Viele junge Studierende kennen das Gefühl, in einer Sackgasse zu stecken. Fast 30% aller Studenten/-innen beenden laut Bundesministerium für Bildung und Forschung ihr Studium vorzeitig. Ein Abbruch ist häufig eine schwere Entscheidung.

Doch Studienabbruch bedeutet nicht das Ende aller Karrierepläne, im Gegenteil. Eine betriebliche Ausbildung kann eine hervorragende Alternative sein. Bei vielen Ausbildungsbetrieben sind Studienaussteiger sehr gefragte Bewerber. Ihnen kann auf der Messe als Alternative zum Studium ein attraktiver und zielgerichteter Einstieg in das duale Ausbildungssystem aufgezeigt und ermöglicht werden.
Eine betriebliche Ausbildung vermittelt beste fachliche Grundlagen in Theorie und Praxis. Als leistungsstarke und engagierte Azubis haben Studienaussteiger gute Chancen auf eine Verkürzung der Lehrzeit und/oder vorzeitige Zulassung zur Prüfung. Beide Regelungen können jeweils im Einzelfall und in Abstimmung mit dem Ausbildungsbetrieb entschieden werden.
Zudem bietet eine betriebliche Ausbildung hervorragende Übernahmeperspektiven. Rund 70 Prozent aller ehemaligen Azubis werden vom Betrieb übernommen, die anderen sind gefragte Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt. Berufsbegleitende Aufstiegsfortbildungen zum/-r Meister/-in, Fachwirt/-in oder Betriebswirt/-in ebnen den Weg in Führungspositionen.

Und so ist ein Studienfachwechsel oder ein Studienabbruch oft der Ausgangspunkt einer guten beruflichen Entwicklung.

Beratungstermine

Für die Schüler gibt es im Vorfeld der Messe ein wichtiges Angebot, um sich auf den Besuch der 1. ABI Zukunft Hannover vorzubereiten. Anderen ein Stück voraus sein: Zukünftige Abiturienten können online unter www.abizukunft.de unter dem Standort Hannover/Beratungstermine ein festes Zeitfenster direkt bei einzelnen Ausstellern buchen.

Vorteile: So kann man lange Wartezeiten durch großen Andrang am Messestand umgehen und sich die die Aufmerksamkeit der Aussteller sichern.  Alle Fragen können in lockerer Atmosphäre gestellt werden, und bei den individuellen Gesprächen am Messestand können wichtige Kontakte zum Wunsch-Unternehmen geknüpft werden.

Die Messe wird mit den unterschiedlichsten Vorträgen Antworten geben zum Thema „Karrierechancen mit Abitur“.

Gleich zu Beginn um 10.15 Uhr können sich alle Besucher/-innen bei der Kick-Off des Veranstalters JF MESSE-KONZEPT GmbH & Co. KG Tipps für einen erfolgreichen Messebesuch abholen. Weitere Themen der breiten Vielfalt an Vorträgen sind z. B.: „Leben & Arbeiten an Bord von Kreuzfahrtschiffen“ von Sea Chefs, „Duales Studium an der FOM Hochschule“, „Bundespolizei – Kein Tag Alltag“, Wie vermeide ich Fehler im Vorstellungsgespräch“ von der Lidl Vertriebs GmbH & Co. KG und „Pflege: Die Zukunft bietet Chancen & Karrieremöglichkeiten“ von der Integra Service GmbH. Alle, die sich also rund um die Themen Studium und Beruf, Auslandsaufenthalte, Freiwilliges Soziales Jahr informieren oder beraten lassen möchten, können von der Abi Zukunft Hannover profitieren. Über 40 Aussteller nicht nur aus der Region, sondern aus dem gesamten Bundesgebiet werden auf der Messe ihre Angebote präsentieren.

Alle Informationen zur 1. ABI Zukunft Hannover finden Besucher auch unter www.abi-zukunft.de, bei Instagram oder bei Facebook.

Anzeige
Anzeige
Anzeige