Anzeige

50 Jahre Stadtjugendfeuerwehr Pattensen – Feststunde zum Jubiläum

(v.l.n.r.) Die Stadtjugendfeuerwehrwartin der Stadt Pattensen, Dana Penzold, der stellv. Regionsjugendfeuerwehrwart Daniel Imhof, Henriette Schnehage, Stadtbrandmeister Henning Brüggemann, Nina Tallarek, Thomas Meier, der stellv. Brandabschnittsleiter III Martin Meinshausen, Daniel di Dio, Stephanie Jänsch, Holger Mensing, Bürgermeisterin Ramona Schumann und der stellv. Stadtjugendfeuerwehrwart Marcus Pauli. Quelle: Feuerwehr Pattensen.

Pattensen. Am 1. Juni feierte die Stadtjugendfeuerwehr Pattensen ihr fünfzigjähriges Bestehen. Dazu lud sie tagsüber interessierte Bürgerinnen und Bürger ins Feuerwehrhaus nach Pattensen ein, sich über die Arbeit der Kinder- und Jugendfeuerwehren im Stadtgebiet sowie das Jugendorchester des Musikzuges der Feuerwehr Schulenburg zu informieren. In den Abendstunden folgte eine Feststunde für die Ortsjugendfeuerwehrwartinnen und –warte sowie geladene Gäste. Als Ehrengäste waren alle ehemaligen Stadtjugendfeuerwehrwarte und Stellvertreter der letzten 50 Jahre geladen.

Anzeige

In ihrer Eröffnungsrede gingen die amtierende Stadtjugendfeuerwehrwartin Dana Penzold und ihr Stellvertreter Marcus Pauli auf die Wichtigkeit der Arbeit ihrer Vorgänger ein. Ohne ihr Tun wäre die Stadtjugendfeuerwehr heute nicht da, wo sie ist. Ein weiteres Merkmal der guten Arbeit sei die hohe Dichte an Führungskräften auf Orts-. Stadt und auch Brandabschnittsebene, die ihre Feuerwehrkarriere in der Jugendfeuerwehr begonnen haben. Aber auch regional habe die Stadtjugendfeuerwehr Pattensen Spuren hinterlassen, so Penzold und Pauli weiter. So wurde das Logo der Regionsjugendfeuerwehr Hannover auf dem damaligen Kreiszeltlager in Pattensen erdacht und trägt deshalb bis heute den Namen „Patti“.

Im Anschluss an die Rede dankten Bürgermeisterin Ramona Schumann, Stadtbrandmeister Henning Brüggemann sowie der stellvertretende Brandabschnittsleiter III, Martin Meinshausen der Stadtjugendfeuerwehr für die geleistete Arbeit. Alle betonten, dass die Jugendfeuerwehren in den Ortsfeuerwehren nach wie vor die wichtigste Stütze der Nachwuchsgewinnung bilden.

Im Anschluss wurden durch den stellvertretenden Regionsjugendfeuerwehrwart Daniel Imhof insgesamt sechs Kameradinnen und Kameraden für ihr langjähriges Engagement in den Jugendfeuerwehren der Stadt Pattensen geehrt. Stephanie Jänsch und Daniel di Dio, das Führungsgespann der Jugendfeuerwehr Jeinsen, Henriette Schnehage, Jugendfeuerwehrwartin der Jugendfeuerwehr Koldingen-Reden sie die beiden stellvertretenden Jugendfeuerwehrwarte der Jugendfeuerwehr Schulenburg, Thomas Meier und Nina Tallarek erhielten die Ehrennadel der niedersächsischen Jugendfeuerwehr. Holger Mensing, Jugendfeuerwehrwart der Jugendfeuerwehr Oerie, erhielt für sein inzwischen zweiundzwanzigjähriges Engagement in der Jugendarbeit in der Oerier Feuerwehr die Ehrennadel der deutschen Jugendfeuerwehr in Silber.

Anzeige
Anzeige
Anzeige