Anzeige
Anzeige
Anzeige

Feuerwehr befreit eingeklemmten Fahrer

Gesamtübersicht über die Einsatzstelle. Foto: Henning Brüggemann.

Anzeige

Pattensen. Am 21. Januar gegen 20 Uhr kollidierten auf der Bennigser Str. zwei Fahrzeuge. Dabei prallte ein in Richtung Bennigsen fahrender Kleinbus auf einen PKW auf Höhe der Fahrertür und drückte den PKW über den linken Fußweg in eine Hecke. Während die Fahrerin des Kleinbusses ihr Fahrzeug selbstständig verlassen konnte, musste die Tür des PKW mit einem hydraulischen Spreizer geöffnet werden. Anschließend konnte der Fahrer, der während der gesamt Maßnahmen durch Rettungsdienst und Feuerwehr betreut wurde, nahezu eigenständig den Unfallwagen verlassen.

Anzeige

Zur weitern Untersuchung wurde er in ein Krankenhaus transportiert. Im Rahmen des Einsatz war die Bennigser Str. komplett gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Gegen 20.50 Uhr übergab Einsatzleiter Jens Beier die Unfallstelle an die Polizei.

Besonders Lobenswert: Anwohner, die auch den Unfall gemeldet hatten, sicherten die Einsatzstelle bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte ab und betreuten die Betroffenen. Die äußerlich unverletzte Fahrerin des Kleinbusses wurde bis zum Eintreffen Angehöriger in der Nachbarschaft aufgenommen und versorgt.


Im Einsatz waren die Feuerwehr Hüpede und Pattensen mit 27 Einsatzkräften mit 6 Fahrzeugen,Polizei und Rettungsdienst mit zehn Einsatzkräften mit fünf Fahrzeugen.

Anzeige
Anzeige