Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wisentgehege ist beliebtes Angebot im Ferienpass

Springe / Pattensen / Hemmingen.

Anzeige

Es gibt kaum ein Ziel in der Region Hannover, das sich fĂŒr einen Tagesausflug fĂŒr Jung und Alt besser eignet, als das Wisentgehege in Springe. Genau aus diesem Grund versuchen die Jusos Pattensen-Hemmingen möglichst jedes Jahr, Kindern beim Ferienpass der Stadt Pattensen diesen Besuch zu ermöglichen. Anders als im letzten Jahr, wo die Fahrt aufgrund der Pandemie nicht stattfinden konnte, ging es jetzt mit einer kleineren, aber dafĂŒr umso rascher ausgebuchten Gruppe auf die Reise in Richtung Deister.

„Wir haben hier vor Ort einen einmaligen Naturpark, um den uns andere Kreise und Kommunen beneiden. Nirgendwo sonst kann man besser den vernĂŒnftigen Umgang mit der Tier- und Pflanzenwelt des deutschen Waldes erfahren“, so Lasse Ahrens, Vorsitzender der sozialdemokratischen Jugend von Pattensen und Hemmingen, der die Fahrt maßgeblich geplant hatte. UnterstĂŒtzt wurde er dabei vom ehemaligen Seniorenbeauftragen Frank Förster, der den Bus mit der Gruppe fuhr. Außerdem mit von der Partie waren Justina Walkowiak und Matthias Friedrichs, die beide bunte Wegzehrungsbeutel mit allerlei Leckereien fĂŒr die jungen AusflĂŒgler vorbereitet hatten.

In Springe wartete auf die Gruppe aus Pattensen zudem noch der Vorsitzende der dortigen Jusos, Anton Gasch, an dessen Seite sich spĂ€ter noch der Springer SPD-Ortsvereinsvorsitzende Brian Baatzsch zur UnterstĂŒtzung gesellte. „Normalerweise ist diese Fahrt in das Wisentgehege ein Partnerprojekt zwischen den Jusos Pattensen-Hemmingen und den Jusos aus Springe. Dieses Jahr haben wir aufgrund der pandemischen Lage davon abgesehen, was uns jedoch nicht daran hindert, unseren Freunden aus den Nachbarkommunen hilfreich zur Seite zu stehen“, erklĂ€rte Anton Gasch. „Wir hoffen, dass wir im nĂ€chsten Jahr wieder regulĂ€r in einer großen und gemeinsamen Gruppe fahren können. Denn fĂŒr uns ist die interkommunale Zusammenarbeit sehr wichtig“, ergĂ€nzte ihn Lasse Ahrens.

Und zu sehen gab es fĂŒr die kleinen Besucher vor Ort viel. Neben dem normalen Gang durch den Park und des Bestaunens der oft freilaufenden Tiere, wartete auf sie noch eine Vogelschau und eine WolfsfĂŒtterung. Unterbrochen wurde der Ausflug einzig durch eine kurze Rast bei Eis und Pommes. Zufrieden kehrte man am Abend zurĂŒck zum Pattenser Rathaus, vor dem die Reise begonnen hatte und wo bereits viele Eltern warteten, um ihre erschöpften, aber glĂŒcklichen Kinder wieder in Empfang zu nehmen.

Anzeige
Anzeige

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie VerstĂ€ndnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden