Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stadtradeln: Eine App hilft bei der Tourenplanung

Region.

Mit digitalen Angeboten, einer kostenlosen App und kreativen Ideen für Radtouren in der Coronakrise unterstützen die Region Hannover und ihre Partner den diesjährigen Wettbewerb STADTRADELN.

Am Sonntag, 7. Juni, startet – ganz ohne Schuss – in und um Hannover die Aktion des Klimabündnisses, an der sich deutschlandweit über 1.000 Kommunen beteiligen. Bis zum 27. Juni geht es darum, möglichst viele Kilometer im Sattel zurückzulegen. Da organisierte Radtouren und andere Events, bei denen viele Menschen zusammenkommen, zurzeit nicht möglich sind, muss die Technik helfen. Eine Schlüsselrolle für individuell geplante Fahrradaktivitäten oder im Familienverband übernimmt die Fahrrad-App „Bike Citizens“ der Region Hannover. Nach einem kostenlosen Download stehen die fast 1.000 Kilometer langen Routen der FAHRRADREGION Hannover zum Nachradeln zur Verfügung: Sie führen über die stadtnahen Landschaftsräume in die weitläufigen Naherholungsgebiete des hannoverschen Umlandes. Die App verfügt über die Funktion smart tracking, das alle geradelten Kilometer automatisch aufzeichnet: wichtig für den Wettbewerb.

Zusätzlich bietet die Region Hannover in Kooperation mit der StadtMensch & FahrRad-Ausstellung von Umweltzentrum Hannover und dem ADFC Hannover im Internet unter www.umsteigenaufsteigen.de zahlreiche Inhalte rund um das Thema Fahrradfahren: Kleinkunst, Musik, Fahrradtipps oder Radtouren. Auch Beteiligungsangebote, Workshops und weitere Challenges sind auf den Seiten zu finden. So zum Beispiel die STADTRADELN-Rätsel-Rallye-Tour: Auf den ca. 25 Kilometer langen Kurs rund um Hannover müssen Radfahrende verschiedene Fragen und Aufgaben lösen und die Antworten in einen Lösungsbogen eintragen. Wer richtig rät, hat die Chance auf einen wertvollen Gewinn. Auf Entdecker wartet außerdem eine Foto-Rallye vom Küchengarten in Hannover-Linden mit Ziel Benther Berg.

Neu beim STADTRADELN ist die Gewinnerkategorie „Kreativste Idee“, um Werbung für das Radeln in der Corona-Krise zu machen. Gemeinsam mit dem Umweltzentrum Hannover lobt die Region zudem erstmalig einen eigenen Schulwettbewerb zum STADTRADELN aus. In den Kategorien „fahrradaktivste Schule“ und „fahrradaktivste Klasse“ mit den jeweils meisten gefahrenen Kilometern winken Preise und Prämierungen. Auch die kreativste Schulaktion zum Fahrradfahren wird belohnt.

Aktuelle Infos zur Anmeldung und den Aktionen zum STADTRADELN 2020 sind auf der Website www.hannover.de/stadtradeln zu finden. Eine Anmeldung von Teams zum Wettbewerb ist unter www.stadtradeln.de für die Region Hannover oder die jeweilige Stadt oder Gemeinde bereits möglich.

Die im Aktionszeitraum gefahrenen Strecken können dort online eintragen werden und werden pro Team zusammengezählt.

Im vergangenen Jahr hatten knapp 10.000 Kinder und Erwachsene aus allen 21 Städten und Gemeinden in der Region am STADTRADELN teilgenommen. Im Gesamtklassement musste sich die Region Hannover nach ihrem Sieg 2018 nur dem Vorjahres-Vize Berlin geschlagen geben.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden