Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bennigsen: Feuerwehrhaus ist fertig

Von links: Stadtbrandmeister Herbert Tschöpe, Ortsbrandmeister Patrick Finze und BĂŒrgermeister Christian Springfeld.

Bild 1 von 18

Bennigsen.

Heute Mittag wurde in Bennigsen das auf dem ehemaligen Festplatz neu errichtete FeuerwehrgerĂ€tehaus von BĂŒrgermeister Christian Springfeld an die Feuerwehr ĂŒbergeben. Rund eine Million Euro hat die Stadt Springe dafĂŒr aufgewendet. Eingezogen wird aber erst spĂ€ter, die Feuerwehr muss noch einige Eigenleistungen erbringen - so hatten Stadt und Feuerwehr es von Anfang an verabredet. Die Feuerwehr-Unfallkasse (FUK) hatte diese Woche schriftlich erklĂ€rt, dass das GebĂ€ude den Vorschriften entspricht.

"Das GebĂ€ude und die Außenanlagen sind in enger Abstimmung mit der Feuerwehr-Unfallkasse gebaut, alle entsprechenden Bestimmungen wurden eingehalten", betonte BĂŒrgermeister Christian Springfeld. Diese Aussage bekrĂ€ftigten auch die fĂŒr den Bau verantwortlichen Mitarbeiter der Stadt, Bauamtsleiter Reinhard Borchert und der fĂŒr Planung und Bauleitung zustĂ€ndige AndrĂ© Malkowski. 

Anwesend bei der heutigen Übergabe waren auch Stadtbrandmeister Herbert Tschöpe sowie Ortsbrandmeister Patrick Finze, der gemeinsam mit dem verstorbenen Springer BĂŒrgermeister Jörg-Roger Hische die Planungen fĂŒr die neue Unterkunft ins Rollen gebracht hatte. "Wir mĂŒssen uns im neuen GebĂ€ude erst einmal einrichten, der endgĂŒltige Umzug ist fĂŒr Ende des Jahre ins Auge gefasst", so Stadt- und Ortsbrandmeister unisono. Beide schlossen nicht aus, dass die Jahreshauptversammlung am 2. Dezember schon in den neuen RĂ€umlichkeiten stattfinden kann.

Einzig das AußengelĂ€nde ist noch nicht fertiggestellt - hier befindet sich zur Zeit noch ein Untergrund aus Schotterstein, der im FrĂŒhjahr befestigt wird: "Ebenfalls in Abstimmung mit der Feuerwehr-Unfallkasse", so Ortsbrandmeister Finze.

Die Bennigser Ortswehr hat zur Zeit 54 aktive Kameraden, elf Teilnehmer sind in der Kinder- und 16 in der Jugendabteilung. Der Altersabteilung gehören acht Kameraden an, und fast 800 Mitglieder sind fördernd dabei. 20 bis 30 EinsÀtze im Jahr sind zu erledigen: "Mit steigender Tendenz in allen Bereichen", so Stadtbrandmeister Tschöpe.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie VerstĂ€ndnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden