Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gute Mitgliederzahlen bei der Feuerwehr Mittelrode

v.l.: Ortsbrandmeister Torsten Tidow, Sophie Tschantke, Sandra LĂŒck, Patrick HĂŒper, Nils Rusek, Daniel Greve, Ralf Hartmann, Paul Henkels, stellvertretender Abschnittsleiter Benjamin Moß und Stadtbrandmeister Herbert Tschöpe.

Bild 1 von 6

Mittelrode.

Am Freitagabend fand im Dorfgemeinschaftshaus Mittelrode die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr mittelrode statt. GefĂŒhlt war der halbe Ort an diesem Abend in Feuerwehrkleidung vertreten und machte deutlich, wie wichtig der Nachwuchs im Ehrenamt, aber auch kleine Ortswehren fĂŒr die Sicherheit der BĂŒrger sind.

Ortsbrandmeister Torsten Tidow begrĂŒĂŸte seine Kameraden und alle GĂ€ste zur Jahreshauptversammlung und warf einen Blick zurĂŒck auf das vergangene Jahr. 2019 gab es zum GlĂŒck nur drei EinsĂ€tze fĂŒr die Kameraden. Im Juni musste das Zeltlager der Pfadfinder evakuiert werden. Ein Unwetter zog auf und hatte schon erste Zelte beschĂ€digt, sodass die Ortswehr die Jugendlichen unbeschadet in Sicherheit brachte. Im September gab es eine große GefahrgutzugĂŒbung am Hallenbad in Springe. Hier war Mittelrode als wichtiger Teil des Gefahrgutzuges Springe mit seiner Zeltkomponente zur Dekontamination vor Ort. Ein trauriger Einsatz folgte im November. Bei einer TĂŒröffnung kam leider jede Hilfe zu spĂ€t. „Ihr unterstĂŒtzt im Verbund die Stadtfeuerwehr ganz elementar“, unterstrich Karsten Kohlmeyer, Fachdienstleiter Ordnung und Verkehr Springe, „und auch euer Personalbestand ist vorbildlich.“

Schauen die Kameraden auf ihre Mitgliederzahlen, können sie derzeit wirklich zufrieden sein. 139 Mitglieder, davon 35 aktive Mitglieder, elf in der Kinder- und drei in der Jugendfeuerwehr, zehn in der Altersabteilung und 80 Fördermitglieder, zĂ€hlt die Wehr. Bei einer Einwohnerzahl von etwa 280 BĂŒrgern ein guter Wert. „Hier dĂŒrfen wir uns aber nicht ausruhen, in zwei oder drei Jahren sieht es vielleicht schon anders aus, manch junger Mensch zieht aus beruflichen GrĂŒnden weg“, beobachtet der Ortsbrandmeister die Entwicklung. Damit die Kameraden motiviert und qualifiziert fĂŒr die EinsĂ€tze bleiben, standen 2019 einige Übungen und Weiterbildungen an. 41 Ausbildungsdienste absolvierten die Kameraden. Von der Heißausbildung, ĂŒber die AtemschutzgerĂ€te, bis hin zum Digitalfunk und ABC-Einsatz war vieles dabei. Beim Erste-Hilfe-Lehrgang kam die Idee, dass bei vielen BĂŒrgern der Lehrgang teils Jahre zurĂŒck liegt. Hier möchte die Ortswehr fĂŒr 2020 gerne einen Erste-Hilfe-Kurs fĂŒr seine Mittelroder MitbĂŒrger organisieren.

Das die Ortswehr mehr leistet als nur EinsĂ€tze. Zeigen die weiteren AktivitĂ€ten. Die Dorfgemeinschaft profitiert durch von der Ortswehr organisierten Feierlichkeiten. Im Januar war das GrĂŒnkohlwanderung, das Osterfeuer folgte und auch der Laternenumzug begeisterte wieder. FĂŒr 2020 wĂŒnschen sich die Kameraden einen neuen Mannschaftstransportwagen (MTW), denn der alte weist mittlerweile viele Roststellen auf. Auch ein AnhĂ€nger wurde die ehrenamtliche Arbeit erleichtern. Auch im Hinblick auf das Krebsrisiko fĂŒr Feuerwehrleute, möchte Ortsbrandmeister Tidow mehr fĂŒr seine Kameraden: „Die Stadtfeuerwehr hat das Problem erkannt. Ich wĂŒrde mir wechseluniformen fĂŒr den Einsatz wĂŒnschen, damit wir nicht mit kontaminierter Uniform in die Einsatzfahrzeuge und bis in die Wache mĂŒssen.“

Befördert und geehrt wurden bei der Jahreshauptversammlung folgende Kameraden:

Paul Henkels, Patrick HĂŒper zum Oberfeuerwehrmann und Sophie Tschantke zur Oberfeuerwehrfrau. Sandra LĂŒck wurde zur Hauptfeuerwehrfrau befördert. Daniel Greve wurde zum Oberlöschmeister. Als Belohnung fĂŒr sein besonders Vorbildliches Verhalten und seinen Einsatz beim Moorbrand in Meppen, wurde Nils Rusek zum Brandmeister befördert.

FĂŒr 25 Jahre in der Ortswehr wurde Jessika Zwicker geehrt. Ralf Hartmann fĂŒr stolze 40 Jahre.

Detlev Wange wurde bereits 2019 in Völksen mit der Feuerwehr Ehrennadel in Silber am Bande ausgezeichnet, doch vor versammelter Feuerwehrfamilie erhielt er auch bei der Jahreshauptversammlung noch einmal großen Dank fĂŒr seine Arbeit in der Ortswehr Mittelrode.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie VerstĂ€ndnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden