Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Eldagsen: Schon vor dem Festumzug zu viel gefeiert

Eldagsen/Springe.

Die Polizei Springe war bereits einige Male im Einsatz beim Freischießen in Eldagsen:

Auf dem Sch√ľtzenplatz Eldagsen wurden nach einer Auseinandersetzung am Samstag um 2.29 Uhr die Personalien zweier M√§nner festgestellt. W√§hrend der polizeilichen Ma√ünahme kam es durch einen 48‚Äďj√§hrigen Mann aus Springe zu Beleidigungen und √úbergriffen auf den einschreitenden Polizisten. Die 45-j√§hrige Ehefrau des Mannes solidiarisierte sich und beleidigte den Polizisten ebenfalls. Gegen beide Personen wurden Strafverfahren eingeleitet.
 
Samstagabend gegen 19.30 Uhr stritten und schlugen sich zwei Gruppen aus Kindern und Jugendlichen auf dem Sch√ľtzenplatz. In der Folge wurden drei Beteiligte leicht verletzt. Im Rahmen der Fahndung konnten letztlich alle Personen festgestellt und identifziert werden. Den Aggressoren wurden Platzverweise f√ľr das Sch√ľtzenfest erteilt, au√üerdem wurden sie in die Obhut ihrer Eltern √ľbergeben.
 
Im weiteren Verlauf des Abends wurde gegen√ľber einem anderen Aggressor ebenfalls ein Platzverweis ausgesprochen. Da dieser sich allerdings widersetzte, wurde er in Gewahrsam genommen. Hierbei kam es durch dessen Begleiter zu St√∂rungen der Amtshandlung sowie zu einer Widerstandshandlung. Es wurden im Laufe des Einsatzes zwei St√∂rer in Gewahrsam genommen. Bei zwei weiteren wurden die Platzverweise zwangsweise " durch Verbringung" durchgesetzt. Neben Strafanzeigen wegen Widerstands und Beleidgung eines Polizisten kommen auf die St√∂rerer erhebliche Kosten f√ľr die Transporte, die Ingewahrsamnahme sowie ein Ordnungsgeld f√ľr die Missachtung der Platzverweisung zu.
 
Eine weitere K√∂rperverletzung und Bedrohung im Zusammenhang mit dem Sch√ľtzenfest ereignete sich ebenfalls am Samstag gegen Mitternacht. Das 19-j√§hrige Opfer wird aus bisher unbekannten Gr√ľnden von der T√§tergruppe umringt und durch mehrere Faustschl√§ge verletzt sowie durch diese bedroht. Die T√§ter entkamen vorerst unerkannt.
 
Zu allen oben genannten Sachverhalten k√∂nnen sich Hinweisgeber und Zeugen unter den folgenden Telefonnummern melden bei der Polizei Springe  05041-94290, der Polizeistation Pattensen  05101-12059 oder der Polizeistation Bennigsen 05045-6958.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden