Anzeige
Anzeige

Springe: Das Fazit von Sturmtief "Friederike"

Die ELO in Springe

Springe.

Der Sturm "Friederike" ist weitergezogen. Unbeschadet und ohne Einsätze sind die Ehrenamtlichen im Stadtgebiet Springe jedoch nicht davon gekommen. Hier eine Zusammenfassung aller Einsätze im Stadtgebiet am Donnerstag, 18. Januar, und Freitag, 19. Januar:

Sturmtief Friederike hat am Donnerstag im Stadtgebiet Springe f√ľr zahlreiche Feuerwehreins√§tze wegen Sturmsch√§den gesorgt. Zwei Personen wurden verletzt. Insgesamt 50 Eins√§tze wurden von der √∂rtlichen Einsatzleitung (ELO) disponiert. Die ELO ist bereits gegen 12 Uhr nach einem fr√ľhen Unwettervoralarm im Feuerwehrhaus in Springe aufgebaut worden. Die Regionsleitstelle schickt die Notrufe per Fax an die ELO, von hier aus werden die Eins√§tze an die Ortsfeuerwehren verteilt und organisiert. In allen Ortsteilen kam es zu Sch√§den durch umgest√ľrzte B√§ume und umherfliegende Bauteile. Ein Feuerwehrmann hat sich bei den Einsatzma√ünahmen leicht an der Hand verletzt. Eine Fu√üg√§ngerin in Eldagsen ist gest√ľrzt und wurde von der Feuerwehr erstversorgt. In W√ľlfinghausen drohte einer ersten Meldung zufolge eine Reithalle einzust√ľrzen, ein Baufachberater vom THW konnte jedoch Entwarnung geben. In Alferde sind mehrere Ziegel von der Kirche auf den Gehweg gest√ľrzt. Verletzt wurde hier niemand.  Im gesamten Stadtgebiet kam es zu Verkehrsbehinderungen, die B217 war kurzzeitig voll gesperrt, die K213 von Alvesrode Richtung Wisentgehege bleibt voraussichtlich bis morgen gesperrt. Auch im Wisentgehege Springe hat Sturm Friederike Spuren hinterlassen: Das Netz der gro√üen Freiflugvoliere ist komplett zerst√∂rt. Starke Sch√§den haben umgefallene B√§ume an der Sauparkmauer hinterlassen. Dazu wurden Z√§une an zwei Wisentanlagen, der Polarwolfanlage, dem Rehgehege und zwei leer stehenden Quarant√§negehegen besch√§digt. Das Dach am alten Wisent-Schuppen ist ebenso kaputt, wie der Schulkomposthaufen des Waldp√§dagogikzentrums. Ein Baum muss noch gef√§llt und zwei Wege ger√§umt werden.

Anzeige

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden