Anzeige
Anzeige
Anzeige

Erstes Anschwimmen im Freibad Goltern nach Corona-Pause

Bild 1 von 33

Großgoltern. Nachdem das Freibad mit Hilfe vieler fleißiger ehrenamtlicher Helfer aus dem Winterschlaf geholt wurde, ist nun mit dem Anschwimmen die Saison eröffnet worden. Die Wassertemperatur lag mit 19 Grad leicht über der Lufttemperatur von 18 Grad. Nach zwei Jahren Corona-Pause waren viele Besucher aus Bürgerschaft und Politik gekommen, um bei dem Spektakel wieder dabei zu sein.

Anzeige

Zu Beginn wurde eine Schweigeminute für den im März verstorbenen Otto Thüler abgehalten. Er war langjähriger Betriebsleiter des Bads. „Er hat viel für unser Freibad getan und es wäre heute nicht das, was es heute ist. Wir hätten dich gerne noch bei uns gehabt. Ein großes Dankeschön für dein Wirken“, sagte Rolf Hennies, Vorsitzender des Betreibervereins. Als Vertreter für den Bürgermeister war Stellvertreter Karl-Heinz Tiemann gekommen. "Liebe Grüße von der Stadt und Bürgermeister Schünhof“, begrüßte Tiemann die Freibad Besucher, „Ein großer Dank geht an die vielen ehrenamtlichen Helfer, die das Bad unterstützen. Ich wünsche allen viel Spaß beim Anschwimmen.“

Im Freibad Goltern gibt es neue Sanitäranlagen. Seit letztem Jahr auch die „Schnecken“ zum Umkleiden. Ansonsten wurden laut Hennies die üblichen Dinge vor der Eröffnung repariert und gesäubert. Für große Sprünge fehle das Geld. Da das Freibad das neue Feuerwehrhaus als Nachbarn bekommt, richtet die Stadt neue Parkplätze auf der anderen Seite ein. Diese werden noch als Parkplätze hergerichtet. Sven Grube bleibt der Schwimmmeister im Freibad, welches sich mindestens 15.000 Besucher in dieser Saison wünscht. Für die musikalische Umrahmung sorgte der Feuerwehrmusikzug Goltern. Im Bistro "blubb" konnte sich mit einem kleinen Imbiss sowie kalten und warmen Getränken gestärkt werden.

Anzeige
Anzeige