Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nach 18 Jahren: Carstens löst Lüdtke ab

von links: Werner Rollwage, Walter Möhle, Karl-Heinz Gleiß und Dieter Ramrath.

Bild 1 von 2

Vardegötzen.

Mit der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Vardegötzen geht traditionell die Saison der Versammlungen bei den Ortsfeuerwehren im Stadtgebiet Pattensen zu Ende. So auch in diesem Jahr. In seinem Tätigkeitsbericht für 2018 zählte Ortsbrandmeister Dieter Ramrath vier Einsätze auf, an denen die Ortsfeuerwehr beteiligt war. Bei zwei Verkehrsunfällen auf der B3 streuten die Kameraden auslaufende Betriebsstoffe ab. Zweimal waren sie zur Unterstützung bei Bränden an der B3 und in Pattensen im Einsatz. In einer Vielzahl von Ausbildungs- und Übungsdiensten wurden die Fertigkeiten vertieft und gefestigt. Hierzu gehören auch gemeinsame Übungsdienste mit den Ortsfeuerwehren Jeinsen und Schulenburg. Die Ortsfeuerwehr verfügt per 31. Dezember über 36 Mitglieder in der Einsatzabteilung, zehn Kameraden bilden die Altersgruppe und 58 Bürger sind als fördernde Mitglieder in der Feuerwehr gelistet. Damit liegt die Mitgliederquote in Vardegötzen bei rund 34 Prozent der Einwohner dieses Stadtteils.

Führungslehrgänge besuchten der stellvertretenden Ortsbrandmeister Uwe Bick (Zugführer Teil 1 und Teil 2) sowie Kevin Hollmann (Gruppenführer Teil 2). Hollmann ist neben seiner Gruppenführertätigkeit auch stellvertretender Jugendfeuerwehrwart bei der Feuerwehr Jeinsen. Bei den Wahlen zum Ortskommando wurden einstimmig der erste Gruppenführer Jens Heimann, Kassenwartin Maren Carstens, Gerätewart Jens Kowalewski, Ortssicherheitsbeauftragter Tobias Wasmus und Kassenprüfer Jürgen Rollwage und Jobst Kreipe gewählt. Kassenwart Thomas Lüdtke hatte sein Amt zuvor nach 18 Jahren abgegeben.

Besonderen Dank sprach Dieter Ramrath den Kameraden Jens Heimann, Arne Othmer und Tobias Wasmus aus, die in vielen Stunden mühevoller Kleinarbeit alle Räume des Feuerwehrhauses aufgeräumt und farblich auf „Vordermann“ gebracht hatten. Bei dem ausgesprochen schlechten Gesamtzustand des Gebäudes war das eine große Herausforderung. In diesem Zusammenhang mahnte Ramrath abermals eine zukunftsfähige Lösung für die Unterbringung der Ortsfeuerwehr an. Höhepunkt, wie in jeder Versammlung, war die Ehrung treuer Mitglieder. Brandschutzabschnittsleiter Eric Pahlke sprach folgende Ehrungen aus: Hermann Othmer wurde mit dem Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen für langjährige Verdienste im Feuerlöschwesen für 40 Jahre ausgezeichnet. Nils Harder und Daniel Potrazki erhielten diese Auszeichnung für 25 Jahre. Werner Rollwage, Walter Möhle und Karl Heinz Gleiß erhielten das Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Erich Zahn und Heinz Rollwage, die diese Auszeichnung für 40 bzw. 50 Jahre Mitgliedschaft erhalten sollten, waren nicht anwesend und erhalten ihre Auszeichnung zu einem späteren Zeitpunkt. Stadtbrandmeister Henning Brüggemann beförderte Kevin Hollmann zum Löschmeister.

In Ihren Grußworten dankten alle Gäste den Kameraden für ihren Einsatz zum Wohle aller Bürger und Bürgerinnen und sicherten zu, eine Lösung für die bestehenden Probleme – insbesondere für die Beseitigung infrastruktureller Unzulänglichkeiten – zu finden. Hierzu arbeitet der Arbeitskreis Feuerwehr, der sich aus Vertretern der Politik, Verwaltung und Feuerwehr gebildet hat eng zusammen.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden