Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Straßenreinigung: Gebühren bleiben stabil, Straßenliste wird angepasst

Smbolfoto Straßenreinigung. Quelle: WikiCommons Frank Vincentz.

Anzeige
Anzeige

Laatzen.

Im kommenden Jahr wird die Stadt Laatzen die Gebühren für die Straßenreinigung nicht erhöhen. Die derzeitigen Gebühren, die auch in 2018 gültig sind, betragen pro modifizierten Frontmeter 0,24 Euro in Reinigungsklasse 1, 0,14 Euro in Klasse 2 und 4,89 Euro in Klasse 3.   

Eine Änderung gibt es doch: Die Liste der Straßen, in denen die Reinigungsgebühr erhoben werden darf, wird angepasst. Mannheimer Straße und Stückenfeldstraße werden von Reinigungsklasse 1 in Reinigungsklasse 2 verschoben und die Straße Hanno-Ring wird in die Reinigungsklasse 1 hinzugefügt. In der Reinigungsklasse 2 werden folgende Straßen aufgenommen: Eichendorffstraße, Ohestraße (von Langer Brink bis Am Hohen Ufer), Schubertweg und Stiftungsstraße.

Reinigungsklassen:

Reinigungsklasse 1: wöchentliche Reinigung mit vorrangigem Winterdienst

Reinigungsklasse 2: zweiwöchentliche Reinigung mit nachrangigem Winterdienst

Reinigungsklasse 3: tägliche Reinigung einschließlich Winterdienst (betrifft den Bereich rund um das LeineCenter)

Straßenreinigungsgebühren werden von den Immobilieneigentümern gezahlt, die diese über die Betriebskostenabrechnung an die Mieter weiterreichen können. Die Kosten für die Straßenreinigung dürfen nicht in vollem Umfang den Eigentümern in Rechnung gestellt werden. Der gesetzlich vorgeschriebene Anteil für Kommunen beträgt 25 Prozent.

Die Straßenreinigungsgebühren stehen auf der Tagesordnung des Stadtrates Laatzen, der am kommenden Donnerstag (16.11.) tagt. Die öffentliche Sitzung findet im Forum des Erich Kästner-Schulzentrums, Marktstraße 33 statt. Beginn ist um 18 Uhr.