Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schwerer Verkehrsunfall auf der A7

Bild 1 von 4

Laatzen.

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es heute Morgen gegen 5.20 Uhr auf der A7 kurz vor der Abfahrt Hannover-S├╝d in Richtung Hamburg. Bilanz: Zwei Schwerverletzte und zwei total demolierte Fahrzeuge.

Um 5.30 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Ingeln-Oesselse und Laatzen auf die A7 alarmiert. Anfangs hie├č es noch "Drei beteiligte PKW, eine Person eingeklemmt". Als die Retter nach dem Wenden in H├Âhe der "schwarzen Abfahrt Hotteln" an der Einsatzstelle ankamen fanden sie zwei demolierte Autos und einen Fahrer vor, der noch in seinem wei├čen Opel sa├č. Zusammen mit dem Rettungsdienst wurde der Mann aus seinem wei├čen PKW herausgeholt. Gegen 6 Uhr wurde er in einen Rettungswagen gebracht. Die junge Frau aus dem Landkreis Hildesheim in ihrem roten Golf wurde ebenfalls in einem Rettungswagen behandelt. Beide kamen anschlie├čend in Krankenh├Ąuser.

Die Feuerwehren sicherten zusammen mit der Autobahnpolizei die Unfallstelle ab. Bei beiden Fahrzeugen wurden auch die Batterien abgeklemmt. Mit Bindemittel streuten die Helfer auch die ├ľlspuren ab. F├╝r reichlich Licht sorgte der Lichtmast des Hilfeleistungsl├Âschfahrzeug der Laatzener Feuerwehr. Gegen 6.30 Uhr wurde eine Fahrspur Richtung Hamburg wieder frei gegeben, vorher hatten die Helfer Tr├╝mmerteile noch von der 3.Fahrspur entfernt. Gegen 7 Uhr waren die Ortsfeuerwehren Ingeln-Oesselse und Laatzen wieder einger├╝ckt. Wegen der unklaren Meldung waren auch Kr├Ąfte aus dem Landkreis Hildesheim vor Ort: Die Ortsfeuerwehren Algermissen und Hotteln mit mehreren Fahrzeugen.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden