Anzeige
Anzeige

Fahrausweisprüfungen in 2019: Üstra hat häufiger kontrolliert

Region.

Bei ihren Fahrausweisprüfungen 2019 traf die Üstra 58.764 Personen ohne gültigen Fahrausweis an. In 2018 wurden 46.221 „Schwarzfahrer“ gezählt. Ursache der gestiegenen Zahl an Schwarzfahrern ist vor allem die Tatsache, dass die Üstra mehr Fahrgäste als im Vorjahr kontrolliert hat.

Die Feststellungsquote – also das Verhältnis von überprüften Fahrgästen zu den festgestellten Personen ohne gültigen Fahrausweis – betrug 1,80 % (Vorjahr: 1,74 %). Die Üstra überprüfte im vergangenen Jahr rund 3,26 Millionen Fahrgäste (Vorjahr: 2,66 Millionen). Schwarzfahrer müssen ein sogenanntes erhöhtes Beförderungsentgelt von 60 Euro bezahlen. Dadurch nahm die Üstra im letzten Jahr 1.640.984 Millionen Euro ein.

Gegen 7.495 der Fahrgäste, die keinen gültigen Fahrausweis vorzeigen konnten, stellte die Üstra – neben dem erhöhten Beförderungsentgelt – in 2019 zusätzlich einen Strafantrag (Vorjahr: 5.478). Dieses geschieht bei Wiederholungstätern und im Fall von gefälschten oder manipulierten Fahrscheinen.

Weitere Infos zum Thema gibt es unter https://www.uestra.de/fahrkarten/fahren-ohne-fahrschein/


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden