Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bürgermeisterin Schumann reagiert auf offenen Brief

Ramona Schumann, Bürgermeisterin Pattensen.

Pattensen.

Nachdem die Unabhängige Wählergemeinschaft die Aussage von Fachbereichsleiter Jörg Laszinski zur Qualität am Unterricht in der Leinetalschule offen kritisiert hat, nimmt nun Pattensens Bürgermeisterin Ramona Schumann Stellung zu dem Thema.

Sie sieht die Aussage aus dem Zusammenhang gerissen. Kern der Aussage sei nicht die Qualität des Unterrichts, oder der Lehrer gewesen, sondern das Kindern an größeren Schulen mit besserer Ausstattung mehr geboten werden könne.

Eines haben beide Seiten gemeinsam, sie möchten beim Thema Leinetalschule zurück auf eine sachliche Ebene.

Es folgt die Stellungnahme von Ramona Schumann:

Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren,

nach unserem Pressegespräch sind Irritationen hinsichtlich eines Zitates von Herrn Laszinski aufgetreten. Ich möchte das gerne mit Blick auf die Gesamtdarstellung klarstellen. Das Zitat ist im Kontext der Stellungnahme der LSchB zu werten. "Eine größere Schule erlaubt differenzierteren Unterricht und eine bessere Auslastung mit Lehrpersonal unterschiedlicher Disziplinen. Die pädagogische Qualität bezieht sich weder auf die in Jeinsen tätigen Lehrkräfte noch auf die Schülerinnen und Schüler, sondern auf das generell vielfältigere und umfassendere Angebot an größeren Schulen. Sicherlich klingt es etwas harsch, aber hat gar nichts mit der Qualität der Lehrkräfte zu tun - nur ist es so, dass Lehrkräfte nur so gut wie ihre Umgebung sein können. Auch noch so gute Lehrkräfte, können den Mangel an Zeit und Ausstattung nicht auffangen. Auch ein sinnvolles Vertretungskonzept kann bei einem größeren Lehrkörper entsprechend erarbeitet werden. In diesem Kontext ist festzustellen, dass die Qualität einer Einrichtung leidet."

Hinsichtlich der Forderung der Sachlichkeit, werte ich dies als Ankündigung der Unabhängigen Wählergemeinschaft zu eben dieser zurückzukehren. Denn die hat tatsächlich in den letzten Presseveröffentlichungen der Fraktion auch nach Empfinden der Verwaltung nachgelassen.

Ich hoffe, zur Aufklärung beigetragen zu haben und bedauere die Umstände.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden