Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ein voller Erfolg für die Arnumer Taekwondo-Kämpfer

Kostas Arampatzis - in rot

Bild 1 von 4

Arnum.

Eine hervorragende Bilanz wiesen die vier Taekwondo-Vollkontaktkämpfer der SV Arnum auf dem Finals-6-Turnier NRW in Bonn auf.

In der LK 1 dominierte Johanna Beyer (Damen - 57 kg) alle drei Gegnerinnen und erzwang im Vorkampf (Viertelfinale) einen Abbruchsieg mit 23:3 Punkten gegen Mona Afsharian (Sportwerk Düsseldorf). Johanna gewann das Halbfinale gegen die mehrfache Bronzemedaillengewinnerin auf Weltranglistenturnieren bei der Jugend und der Deutschen Meisterschaft 2018 der Ü18, Theresa Walther (Sachsen, mit 9:6 Punkten) und sowie das Finale gegen Caroline Bauer (TKD Aken, mit 23:13 Punkten) jeweils deutlich nach Punkten. Platz 1 für Johanna.

Auch Stefanos Tzagas hatte drei Kämpfe zu bewältigen. Keiner der Gegner der Jugend C - 35 kg (LK 2) brachte seinen Kampf über die Runden, denn Stefanos zwang nicht nur seinen Viertelfinalgegner Zaher Faddo (TKD Axel Müller, Rheinland-Pfalz) beim Stand von 12:1 zur Aufgabe, sondern erzielte auch, trotz ungewöhnlich rauer Sitten auf der Fläche, sowohl im Halbfinale gegen Jan Wiedemann (Sporting TKD, NRW) beim Stand von 40:18 als auch im Finale gegen Markus Bergmann (TKD Verler Adler, NRW) beim Stand von 29:7 jeweils einen Abbruchsieg nach der 20-Punkte-Differenz-Regel. Somit Platz 1 und einen riesigen Pokal für den Elfjährigen.

Auch für Kostas Arampatzis lief es zunächst hervorragend. In der Leistungsklasse 1 der A-Jugend - 68 kg überwand er mühelos Magnus Nagel (Team Münsterland, NRW) per Abbruchsieg zum Ende der zweiten Runde beim Stand von 36:4 Punkten. Auch das Halbfinale gegen Alexander Barz (KSZU Meiningen, Thüringen) stellte vom Sieg her kein Problem dar, sodass der Arnumer mit 17:4 nach Punkten ins Finale einzog. In ebendiesem Halbfinale zog er sich diverse Verletzungen an den Beinen und Füßen zu, beschloss aber trotz starker Schmerzen das Finale gegen Chika Ozokwere (PSV GmHütte, NDS) anzutreten. Der über alle Runden bis zum Schluss offene Kampf endete mit Unentschieden bei 9:9. In der darauffolgenden Golden Point Runde punktete der GM-Hütter zuerst. Somit Platz 2 für Kostas.

Ayana Hilmer startete bei der weiblichen A-Jugend - 59 kg der LK 2. Dort bezwang sie am Ende des langen Wettkampftages ihre Finalgegnerin Luisa-Marie Quack vom Sportwerk Düsseldorf (NRW) klar mit 15:7 Punkten. Somit Platz 1 für die 15-jährige Arnumerin.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden