Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tell- me geht und Meldoo kommt

Schnell und einfach Ă„rgernisse melden, per App

Bild 1 von 2

Pattensen.

Er ist klein, aber effektiv, Meldoo, der Mängelmelder, der ab dem 1. September bereits Bürgern von Pattensen und Umgebung die Möglichkeit zur Bürgerbeteiligung gibt. Zum 01. November übernimmt die mobile Meldoo App dann die Meldungen der Bürger an die Stadt.

Und so einfach geht es: kostenlose Meldoo App laden, Benutzer erstellen, GPS aktivieren, Foto eines Ärgernisses, Schadens oder Miss-Standes machen, Kategorie auswählen und in Sekundenschnelle an die Stadt Pattensen melden. Auf der in Meldoo integrierten Kartenansicht wird die eigene Meldung sofort mittels Markierung festgehalten. Binnen sieben Tagen reagiert die Stadt und versendet den Status der Meldung, sowohl die Beseitigung als auch eine eventuelle Verzögerung.

„Wir waren in den letzten zehn Jahren schon erfolgreich mit unserem Tell- Me- System, es hat sich gut etabliert, wurde von den Bürgern erfreulich positiv angenommen und genutzt, gleichzeitig merkten wir, dass diese Technik noch nicht der Weisheit letzter Schluss sein konnte“, so Andrea Steding. „Von der Meldoo- App versprechen wir uns hier bei der Stadt Pattensen eine noch effizientere, schnellere und einfachere Bearbeitung der gemeldeten Ärgernisse.“

Gemeldet werden kann so ziemlich alles, was auffällt. Durch die Einordnung in eine der zwölf zur Verfügung stehenden Kategorien bekommt dann auch nur der zuständige Fachbereich der Gemeinde die Nachricht samt Foto. Sobald der Mangel beseitigt ist, klickt der Sachbearbeiter auf den „Erledigt“-Button, eine Meldung geht an den Bürger.

Auch für die Stadt Pattensen sei das System mit einer großen Arbeitserleichterung verbunden, denn Meldoo ermöglicht Bündelung der Meldungen und gelichzeitig und Kontrolle, ob alles erledigt ist.

Im kommenden Herold, dem lokalen Mitteilungsblatt für Pattensen und Umgebung, werden kostenlose „Meldoo- Flyer“ an alle Haushalte verteilt“, ergänzt Marina Koch. „In drei einfachen Schritten wandert die APP auf das eigene Handy, um künftig das, worüber man/ frau sich ärgert, unkompliziert zu dokumentieren und an die Stadt zur Beseitigung weiterzusenden. Das funktioniert übrigens auch vom Sofa zu Hause“ so Koch. Schließlich gäbe es auch Tage, an denen das mobile Gerät ausgerechnet dann nicht in der Tasche steckt, wenn die kaputte Laterne oder das Schlagloch in der Straße aufgefallen sind. „Es ist möglich, auch im Nachhinein per APP den Platz zu markieren, der dem Bürger ins Auge gefallen ist, denn die Adressdaten können vermerkt werden.“

Der Bearbeitungsstatus der eigenen Meldung könne sofort bequem per APP verfolgt werden. „Die Meldungen sind farblich markiert, so kann einerseits von Seiten der Stadt sehr gut und effizient gehandelt werden, andererseits ist es auch für den Meldenden eine Möglichkeit zu sehen, ob sich bereits etwas tut, denn wenn ein Schaden behoben ist, gibt es nicht nur eine Meldung auf das Smartphone, sondern der Bearbeitungsstatus wechselt die Farbe von orange auf grün.“

Übrigens: es muss nicht immer Kritik sein, die per APP versandt wird, denn, so ist es dem Meldoo Flyer zu entnehmen: „Ihre Meldung kann auch ein Lob enthalten, wenn Ihnen etwas gut gefallen hat.“ Dialog statt starrer Digitalisierung.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden