Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stadtsanierung in Eldagsen schreitet voran

Foto: Stadt Springe

Bild 1 von 2

Eldagsen/Springe.

Die Stadt Springe hat ihren Zwischenbericht zu den Bauma├čnahmen Am namenlosen Knick/ Platz an der Senfm├╝hle/ Umgestaltung Wallstra├če ver├Âffentlicht.  

Der namenlose Knick ist weitgehend fertiggestellt, die Gossen sind gesetzt, die Fahrbahn ist trotz erheblicher Schwierigkeiten im Untergrund asphaltiert. Die Stra├čenbeleuchtung ist aufgestellt und beleuchtet den bisher dunklen Stra├čenraum. Die Seitenbereiche werden ab August noch eingebaut, die Bepflanzung erfolgt im Herbst. Die Stra├če wird nach Fertigstellung der Ma├čnahme wieder mit einer Abpollerung zum Platz an der Senfm├╝hle versehen und bleibt, wie bisher auch, eine Sackgasse.

Auch das Br├╝ckenbauwerk und die Sanierung des Gerinnes des Neuen Gehlenbaches an der ehemaligen Senfm├╝hle nehmen Formen an. Die Mauern stehen und werden zurzeit mit Natursteinen verblendet. Das nunmehr offen sichtbare Stirngew├Âlbe der Br├╝cke an der Wallstra├če bleibt vom Platz an der Senfm├╝hle aus sichtbar. Sofern der Zeitplan eingehalten wird, kann im August das M├╝hlrad in das neue Gerinne eingelassen werden. Ein M├╝hlradbauer aus dem S├╝den Bayerns wurde mit der Herstellung eines eigens f├╝r Eldagsen gestalteten M├╝hlrades beauftragt.

Im August kehrt die Stra├čenbaufirma auf die Baustelle zur├╝ck und wird die Stra├čen- und Tiefbauarbeiten im Bereich der Wallstra├če wieder aufnehmen. Im Zuge der Bauarbeiten bleibt die Stra├če hier f├╝r Fu├čg├Ąnger und den Durchgangsverkehr gesperrt.

Als letzter Bereich wird der Platz an der Senfm├╝hle gestalterisch aufgewertet. Insgesamt liegt die Bauma├čnahme im Zeitplan, die Fertigstellung ist mit allen Restarbeiten f├╝r Anfang n├Ąchsten Jahres vorgesehen.

Die Stadt Springe bedankt sich bei allen Anliegern, die die Unannehmlichkeiten der Bauma├čnahme vor der Haust├╝r so geduldig ertragen.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren m├Âchten oder auf einen Kommentar antworten m├Âchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, k├Ânnen Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Stra├če, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verst├Ąndnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden