Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Klare Meinung - Schumann will Müller behalten

Erster Stadtrat Axel Müller

Pattensen.

Die Wahl des Ersten Stadtrates der Stadt Pattensen steht an. Bürgermeisterin Ramona Schumann hat dazu eine klare Meinung: "Ich schlage die Wiederwahl von Axel Müller als Ersten Stadtrat für die Stadt Pattensen vor. Nach acht Jahren endet die Amtszeit des Ersten Stadtrats Axel Müller am 12. Februar 2020. Ich mache von meinem gesetzlich vorgesehenen Vorschlagsrecht Gebrauch, um den derzeit amtierenden Ersten Stadtrat Axel Müller erneut wählen zu lassen. Dazu wird in der entsprechenden Drucksache vorgeschlagen, auf die Ausschreibung des Postens förmlich zu verzichten. Die Wahl soll bereits in der Ratssitzung am 28. März durch den Rat erfolgen. Es wäre das erste Mal, dass ein Erster Stadtrat eine zweite Amtsperiode anschließt. Dies ist ein wichtiges Signal für Kontinuität in Pattensen und ich bin sehr froh, dass Axel Müller sich erneut bereit erklärt hat, für das Amt zur Verfügung zu stehen“, erklärt die Verwaltungschefin.

Der 61-jährige Christdemokrat trat erstmals am 13. Februar 2012 die Nachfolge seines Vorgängers Klaus Grupe an, als dieser in Pension ging. Schumann berichtet: „In der Zusammenarbeit mit Axel Müller wurde das Ausschreibungswesen der städtischen Großprojekte erfolgreich optimiert, obwohl die Vorzeichen gerade auch aus personeller Sicht nicht unbedingt gut waren. Sein Einsatz für die Stadt Pattensen ist jederzeit von Loyalität und Blick auf das große Ganze geprägt ohne Angst davor auch strittige Positionen zu beziehen.“ Die Bürgermeisterin geht damit einen für einige Pattenser überraschenden Weg. Noch im Jahr 2014 standen sich die beiden als Konkurrenten um das Bürgermeisteramt gegenüber und die Pattenser Bevölkerung hat interessiert die künftige Zusammenarbeit der beiden als sehr stark empfundenen Persönlichkeiten verfolgt. Rückblickend zieht die 39-jährige Sozialdemokratin eine durchweg positive Bilanz: „Zwischen uns funktioniert es wunderbar! Ich kann mich immer auf meinen Vertreter verlassen. Die gemeinsame Arbeit macht mir großen Spaß und ich freue mich, das fortsetzen zu können.“


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden