Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stadtkantorei singt Mendelssohn

Gehrden / Region.

Zusammen mit dem Konzertchor Kleefeld und dem Sinfonieorchester der LeibnizuniversitĂ€t Hannover wird die Stadtkantorei Gehrden im Januar zwei Konzerte auffĂŒhren, die Felix Mendelssohn Bartholdy gewidmet sind. Die 2. Sinfonie opus 52 („Lobgesang“), eine Chorkantate fĂŒr Chor, Orchester und Solisten, war ein Auftragswerk der Stadt Leipzig zum 400-jĂ€hrigen JubilĂ€um der Erfindung des Bruchdruckes. Schon bei der UrauffĂŒhrung am 25. Juni, 1840 war der „Lobgesang“ ein großer Erfolg und wurde wĂ€hrend Mendelssohns Lebenszeit zu seinem meistgespielten Werk. Den Text stellte der Komponist nach Bibelzitaten sowie dem Kirchenlied „Nun danket alle Gott“ zusammen. Dabei wurden die drei Hauptthemen des Werkes besonders hervorgehoben: das Lob Gottes, Gottes Treue zu denen, die seines Trostes harren und der Aufstieg des Volkes Gottes aus der Finsternis zum Licht. Vor allem letzteres Thema arbeitete Mendelssohn eindringlich heraus; Gutenbergs erste gedruckte Bibel wird so zum SchlĂŒsselereignis gedeutet, das die Christenheit aus dem finsteren Zeitalter der Unwissenheit in eine neue Epoche der Erleuchtung fĂŒhrt. Neben diesem Hauptwerk wird noch die Choralkantate „Verleih uns Frieden gnĂ€diglich“ erklingen, ein relativ kurzes StĂŒck fĂŒr Chor und Orchester zu einem Text von Martin Luther, ĂŒber das sich bereits Robert Schumann sehr lobend geĂ€ußert hatte. Die beiden Konzerte werden unter der Mitwirkung von Magdalena Hinz (Sopran), Paula Meisinger (Mezzosopran) und Tobias Meyer (Tenor) am Samstag, 19. Januar, in St. Godehard Hildesheim und am Sonntag, 20. Januar, in der Markuskirche Hannover stattfinden. Die musikalische Leitung und Einstudierung liegt in den HĂ€nden von Sönke Grohmann beziehungsweise Martin Kohlmann. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Der Eintritt betrĂ€gt 12 Euro. Weitere Informationen unter www.stadtkantorei-gehrden.de.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie VerstĂ€ndnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden