Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Der Winterdienst kommt

Foto:pixabay

Laatzen.

Der st├Ądtische Betriebshof Laatzen hat auch f├╝r diesen Winter einen Winterdienst organisiert, der bei Schnee und Eis f├╝r sichere Stra├čen sorgen soll. Auf den Stra├čen, die im Sommer w├Âchentlich von der st├Ądtischen Kehrmaschine gereinigt werden, werden im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht die Fahrbahnen von Schnee ger├Ąumt und die Fu├čg├Ąnger├╝berwege bei Gl├Ątte von den st├Ądtischen Mitarbeitern abgestreut. Dabei gilt aber folgender Grundsatz: Bei jedem Winterdiensteinsatz werden die Stra├čen grunds├Ątzlich in der Reihenfolge ihrer verkehrsm├Ą├čigen Bedeutung angefahren. Das hei├čt, Hauptstra├čen vor Anlieger- und Nebenstra├čen.

F├╝r den Winterdienst auf Gehwegen sind im Stadtgebiet die Eigent├╝mer der anliegenden bebauten und unbebauten Grundst├╝cke verantwortlich. Wird in einer Stra├če keine maschinelle Stra├čenreinigung durchgef├╝hrt, ist der Anlieger hier zus├Ątzlich zu den Geh- und Radwegen f├╝r den Winterdienst auf der Fahrbahn verantwortlich. Er hat die Streu- und R├Ąumpflicht. Dabei ist es unerheblich, ob das anliegende Grundst├╝ck bebaut oder unbebaut ist. Ist ├╝ber Nacht Schnee gefallen oder Eisgl├Ątte eingetreten, muss mit dem Schneer├Ąumen oder dem Streuen werktags ab 7 Uhr begonnen werden. Sonn- und feiertags m├╝ssen das Schneer├Ąumen und das Streuen bis 9 Uhr durchgef├╝hrt sein. Sofern notwendig, sind die Ma├čnahmen bis 22 Uhr zu wiederholen. Dabei sind die Gehwege und gemeinsamen Rad- und Gehwege mit einer geringeren Breite als 1,50 Meter ganz, die ├╝brigen mindestens in einer Breite von 1,50 Meter freizuhalten. Ist ein Gehweg nicht vorhanden, so ist ein Streifen von mindestens 1,50 Metern Breite neben der Fahrbahn oder, wo ein Seitenraum nicht vorhanden ist, am ├Ąu├čersten Rand der Fahrbahn freizuhalten. Die Einlaufsch├Ąchte der Kanalisation und Hydrantendeckel sind schnee- und eisfrei zu halten.

Zur Beseitigung von Schnee und Eis d├╝rfen nur umweltvertr├Ągliche Mittel verwendet werden. Streusalz soll nur verwendet werden, wenn mit anderen Mitteln die Gl├Ątte nicht ausreichend beseitigt werden kann und an gef├Ąhrlichen Stellen, wie zum Beispiel Treppen, Rampen, Br├╝ckenaufg├Ąngen, starken Gef├Ąllestrecken oder ├Ąhnlichen Gehwegabschnitten. In einem Ratgeber f├╝r den Winterdienst hat die Stadtverwaltung die Regelungen zusammengefasst. Sie sind in Papierform auch in der Information im Rathaus (Erdgeschoss, Marktplatz 13) erh├Ąltlich.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren m├Âchten oder auf einen Kommentar antworten m├Âchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, k├Ânnen Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Stra├če, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verst├Ąndnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden