Anzeige

 

 

Anzeige

 

 

Anzeige
Anzeige

Versuchter Mord - Landgericht verurteilt 19-Jährigen

Standardbild.

Region / Hannover.

Die zweite Große Jugendkammer des Landgerichts Hannover hat einen 19-Jährigen zu einer Jugendstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt. Im März hatte er einer Arbeitskollegin nach Dienstschluss mit dem Pkw aufgelauert und diese angefahren. Der Angeklagte hatte mit einem Pkw an einer Straße gewartet und dann stark beschleunigt. Die Kammer sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte beabsichtigte, die junge Frau, die am Abend des 8. März auf einem Fahrrad in Hannover-Hainholz auf dem Heimweg war, zu töten. Der Angeklagte hatte in der Verhandlung erklärt, er habe sich von der Geschädigten verfolgt gefühlt und habe selbst fliehen wollen. Die Frau überlebte die Kollision mit schweren Prellungen aber glücklicherweise ohne weitere gravierende Verletzungen.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden