Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vorfreude auf Spieltürme, Wackelbrücke und Wikingerschaukel

Der beliebte Hügel musste abgetragen werden. Derzeit werden über 300 Quadratmeter Erde bewegt, um den Untergrund für die neuen Geräte vorzubereiten.

Rethen.

Aufgrund des Zustands des Spielhügels und des alten Rutschenturms auf dem Außengelände der Grundschule Rethen wird der Bereich in den Sommerferien komplett neu gestaltet. Der Hügel wird derzeit entfernt und eine etwa 160 Quadratmeter große Fläche ausgekoffert. Insgesamt werden über 300 Quadratmeter Erde bewegt. Anschließend wird dort eine Spielkombination bestehend aus drei Spieltürmen mit unterschiedlichen Aufgängen, Wackelbrücke und Rutsche eingebaut. Eine Wikingerschaukel, die von mehreren Kindern gleichzeitig genutzt werden kann und nach rechts und links schwingt, wird ebenfalls auf dieser Fläche errichtet. Die Arbeiten sollen mit Schulbeginn abgeschlossen sein.

Ferner wurde das alte Seilgerät auf der Rückseite der Schule ausgebaut. Ein neues Seilgerät wurde bereits bestellt und wird in etwa acht bis zehn Wochen eingebaut. Die Gesamtkosten der Maßnahme beträgt etwa 80.000 Euro.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden