Anzeige

 

 

Anzeige

 

 

Anzeige
Anzeige

Hitze & Unwetter: Sicherheitstipps der Feuerwehr

Foto: pixabay

Region.

„Temperaturen weit ĂŒber 30 Grad, Waldbrand- und Unwettergefahr sowie eine hohe Belastung fĂŒr Mensch und Tier: Passen Sie auf sich und Ihre Umwelt auf!“, appelliert Hermann Schreck, VizeprĂ€sident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), angesichts der aktuellen Wettersituation. Er gibt zehn Tipps zu den grĂ¶ĂŸten Gefahren bei Hitze und Gewitter.

  • Besonders gefĂ€hrdet durch die heißen Tage sind Ă€ltere Menschen und Kinder: Alle sollen auf ihre Mitmenschen achten, die nicht selbst fĂŒr sich sorgen können.
  • Weder Menschen noch Tiere sollten in abgestellten Fahrzeugen eingeschlossen werden – auch nicht „fĂŒr kurze Zeit“.
  • Die tĂ€gliche Trinkmenge sollte bei gesunden Menschen mindestens drei Liter betragen. FeuerwehrkrĂ€fte im Atemschutzeinsatz sollten mindestens eineinhalb weitere Liter trinken.
  • Die pralle Sonne und Mittagshitze sollte möglichst vermieden werden.
  • In der Natur sollte nur auf ausgewiesenen PlĂ€tzen gegrillt werden. Verbote, zum Beispiel in Waldbrand gefĂ€hrdeten Gebieten, sollten beachtet werden. Brennende Zigaretten sollen nicht weggeworfen werden. Achtlos entsorgte Flaschen können durch den Brennglaseffekt in Wald und Flur BrĂ€nde entfachen.
  • Bei AktivitĂ€ten im Freien soll auf aufziehende Gewitter geachtet werden. Informationen können hier auch Warn-Apps fĂŒr Mobiltelefone bieten.
  • Ein festes GebĂ€ude ist der sicherste Platz bei einem Unwetter. Alternativ bietet auch ein geschlossenes Kraftfahrzeug Schutz.
  • Wer im Freien von einem schweren Gewitter ĂŒberrascht wird, soll sich in eine Senke hocke. Einzeln stehende BĂ€ume jeder Art, Masten, MetallzĂ€une und andere Metallkonstruktionen sollten gemieden werden.
  • Unwetter mit Sturm und Hagel sollten im Straßenverkehr zunĂ€chst auf einem Parkplatz oder am Straßenrand auf einem baumfreien Abschnitt abgewartet werden.
  • UnfĂ€lle und BrĂ€nde sind sofort unter der europaweiten Notrufnummer 112 gemeldet werden.

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie VerstĂ€ndnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden