Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Beim Neujahrsempfang: Schnieder und Hehmann gekürt

Neujahrsempfang mit Hemminger Spirit

Bild 1 von 72

Hemmingen.

Bürgermeister Claus-Dieter Schacht-Gaida eröffnete den heutigen Neujahrsempfang mit den Worten: "Vor 20 Jahren fand der erste Neujahrsempfang, damals noch nicht öffentlich, statt." Er begrüßte alle Gäste, gab einen Rückblick auf 2017 und eine Vorschau auf 2018. Die größten Herausforderungen werden sowohl die vielen Neubauten wie: Kindergarten, Feuerwehr-Gerätehäuser, Sporthalle, seniorengerechte Wohnungen als auch der Umbau der KGS Aula und Außenanlagen, der Verkehrs- und Stadtentwicklungsplan, das im März/April zu erwartende Gutachten zum Hochwasserschutz und die Ortsumgehung sein. Der neue Penny-Markt wurde gestern eröffnet, Edeka wird ebenfalls nach Arnum kommen. Die Liste der Maßnahmen sei lang und erfreulich. 

Ein weiteres Highlight des Abends war die Sportlerehrung. Harald Gries, Vorsitzender der AG Sportvereine und sportlichen Vereinigung Arnum, Dr. Kurt Pages, stellvertretender Bürgermeister, und Doris Linkhof, stellvertretende Bürgermeisterin, ehrten folgende Sportler/innen:

Sportlerin des Jahres: Ina Schnieder, SC Hemmingen Westerfeld, Trampolin

Sportler des Jahres: Guido Hehmann, SC Hemmingen Westerfeld, Tischtennis

Mannschaft des Jahres: Damen 30 Tennis-Mannschaft, Tennissparte SV Arnum (Spielerinnen: Brigitte Teschner, Katrin Eberhardt, Martina Müller-Skibbe, Sandra Dahmen, Sandra Peloso, Uschi Bleeker, Verena Luther, Sara Leichsenring)

Eine wie immer kurzweilige und doch überaus interessante Rede hielt der amtierende Schulleiter der Carl-Friedrich-Gauß-Schule, Dieter Driller van Loo. Seine Zukunftsvision würde lauten: "Gemeinsam verschieden lernen" ließ er wissen und bewies ein weiteres Mal, dass die Schule mit ihm einen großartigen Schulleiter und Visionär verlieren wird. Individuelle Zielsetzungen, außerschulisches Lernen und vor allen Dingen "Schule als Talentschmiede", das seien großen Chancen für die Zukunft, ein Umdenken aller unausweichlich. Er schloss seine Rede mit den Worten: "Es lebe der Hemminger Spirit."

Anschließend dankte der Bürgermeister dem Seniorenbeirat für das erbrachte Engagement und begrüßte den Ironman Weltmeister Christian Haupt. Dieser berichtete anschaulich über die Strapazen des Triathlons, wobei ihm das Schwimmen und Radfahren schwerer fielen als das Laufen. Auf Wunsch hatte er seine Medaille dabei - hinter der sich eine recht traurige Geschichte verbirgt: "Mein bester Freund und Trauzeuge hatte einen schlimmen Unfall und liegt seitdem im Koma," berichtete Christian Haupt. "Ich habe lange überlegt, was ich ihm von meinem Wettkampf mitbringen könnte und habe mich dann für die Weltmeister-Medaille entschieden." So gehört die Medaille nun seinem besten Freund, der sich hoffentlich bald darüber freuen kann.

Der offizielle Teil des Empfangs wurde von Pastorin Harriet Maczewski und Bürgermeister Schacht-Gaida geschlossen, das Buffet eröffnet. Begleitet wurde der Abend durch den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Hiddesdorf-Ohlendorf, mit einem fantastischen Potpourri aller Musikrichtungen.

 

 

 


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden