Badminton im TSV Kirchdorf erfindet sich neu

Anzeige
Anzeige

Kirchdorf / Badminton.

Ein Umbruch vollzieht sich derzeit in der Sparte Badminton des TSV Kirchdorf. Nachdem vor geraumer Zeit etliche Spieler den Verein aufgrund der wirtschaftlichen Misere verlassen hatten, waren die Teilnehmerzahlen beim Training stark zurück gegangen.

Diesen Negativtrend wollen die Verantwortlichen jetzt unbedingt beenden. Aus dem einst leistungsmäßig orientieren Training soll ein hobbymäßig betriebenes und freizeitorientiertes Spielen mit dem Federball werden. „Es soll vor allen Dingen Spaß machen und die Freude an der sportlichen Betätigung wird künftig im Vordergrund stehen“, so äußerte sich Andreas Dittrich als Spartenleiter beim letzten Übungsabend. Gleichzeitig konnte er auch schon einige neue Mitspieler in der Halle begrüßen.

Wer Interesse hat, diese Sportart zu erlernen oder wieder aufzufrischen, ist herzlich eingeladen, dienstags in der Zeit von 20 bis 21.45 Uhr in der Halle II des Schulzentrums Am Spalterhals vorbeizuschauen.