Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Abwechslungsreicher Montag für die Laatzener Feuerwehr

Laatzen.

Der Montag war abwechslungsreich für die Kameraden aus Laatzen. Nachdem sie zu einem Unfall auf der A37 mussten, folgten weitere Einsätze. Von Taube bis zur Türöffnung.

13.44 Uhr, die Retter aus Laatzen eilten zu einem Hochhaus am Marktplatz, dort wurde ein Karton mit Jungtauben im Treppenraum abgestellt. Kräfte der Feuerwehr brachten die Vögel in die Obhut eines Tierarztes.

Um 14.27 Uhr rückte ein Fahrzeug der Ortsfeuerwehr Rethen zu einem Unfall auf der Hildesheimer Straße aus. Bei einem Auffahrunfall traten Betriebsstoffe aus, die Helfer streuten die Fahrbahn ab.

Gegen 18.48 Uhr wurde eine hilflose Person in der Wülferoder Straße gemeldet. Die Polizei war schon vor Ort. Als nach lautstarkem Klopfen und Rufen niemand öffnete, wurde die Tür sowie weitere Sicherungsanlagen gewaltsam geöffnet. In der Wohnung fanden sich mehrere Personen, die das Klopfen und Rufen nicht gehört hatten. Der Rettungsdienst versorgte die Person.

Gegen 19.25Uhr rückten die sechs Helfer mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug wieder ein.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden