Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Polizei zieht Bilanz

Standardbild.

Laatzen.

Die Straftaten im Einzugsgebiet des Polizeikommissariats (PK) Laatzen sind dem Vorjahr gleich. Das berichtete Stefan Schwarzbard, Leiter des Kriminal- und Ermittlungsdienstes. Mit 3.169 Straftaten, Vorjahr 3.160, ist das Jahr 2018 nicht auff√§llig. Diese teilen sich in sieben Kategorien auf: Gr√∂√üter Teil sind hierbei die sonstigen Straftaten, dazu z√§hlen unter anderem Urkundenf√§lschungen und Sachbesch√§digungen. Mit 18,85 Prozent schlie√üen sich die Betrugsdelikte als zweitgr√∂√üter Teil an, gefolgt einfachen Diebstahl mit 17,15 Prozent und vom schweren Diebstahl mit 16,25 Prozent. Strafrechtliche Nebengesetze, wie der Versto√ü des Bet√§ubungsmittelgesetz und gegen das Waffengesetz, sind mit 11,23 Prozent dabei, K√∂rperverletzungsdelikte sind mit 10,60 Prozent an vorletzter Stelle. Schlusslicht sind die Sexualdelikte mit 1,35 Prozent. Bis auf die K√∂rperverletzungsdelikte und die Sexualdelikte sind alle Bereiche zur√ľckgegangen. Auch die K√∂rperverletzungen und die Sexualdelikte sind nur leicht angestiegen. Anders sieht es bei der Aufkl√§rungsquote des PK aus: Diese ist von 73,46 Prozent in 2017 auf 69,78 Prozent in 2018 gesunken.

Die gr√∂√üte Gruppe der Tatverd√§chtigen sind nach wie vor Erwachsene. In 2018 waren es 1.381 Erwachsene, Vorjahr 1.366, 144 Jugendliche, Vorjahr 136, und 48 Kinder, Vorjahr 61. Insgesamt ist die Zahl der Tatverd√§chtigen leicht zur√ľckgegangen (2018: 1.673, 2017: 1.682). Die meisten Straftaten begehen die Altersgruppe der 30 bis 29-j√§hrigen Erwachsenen (353 in 2018), gefolgt von der 50 Plus Generation (258 insgesamt) und der Gruppe 40 bis 49 Jahren (216). Den Gro√üteil der Straftaten begehen M√§nner.

Deutlich angestiegen ist wieder die Gewalt an Polizeibeamten. In 2016 waren es 18 K√∂rperverletzungen, zwei Widerst√§nde und eine Bedrohung. In 2017 gingen diese Zahlen zur√ľck: Gemeldet wurden nur zwei K√∂rperverletzungen, daf√ľr aber sechs Widerst√§nde und keine Bedrohungen. In 2018 stiegen die Zahlen wieder: Zw√∂lf K√∂rperverletzungen, vier Widerst√§nde und eine Bedrohung wurden im vergangenen Jahr gemeldet.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden