Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Faire Computermaus im Einsatz

Laatzen.

Die Polizei im Laatzener Kommissariat verwendet seit diesem Jahr als eine der ersten Behörden Deutschlands „faire Computermäuse“. Wie bei fair gehandeltem Kaffee oder Schokolade werden die fairen Mäuse unter menschenwĂĽrdigen Bedingungen hergestellt, was heutzutage immer noch alles andere als selbstverständlich ist. "Eine gute Entscheidung, denn herkömmliche Elektronikgeräte werden meistens unter sehr schlechten Bedingungen hergestellt: In chinesischen Fabriken schuften Menschen pausenlos, ohne ausreichenden Arbeitsschutz und viel zu geringen Löhnen. Die nötigen Rohstoffe dafĂĽr kommen aus Minen, z.B. in Afrika, in denen unter lebensgefährlichen Bedingungen gearbeitet wird", sagt Karl-Peter Hellemann von der Laatzener Fairtrade-Initiative. Dass die Laatzener Polizei jetzt faire Computermäuse benutzt, zeige, dass sie mitdenkt. "Denn wie bei Kaffee kann die Nutzung fair produzierter Produkte auch in der Computerindustrie langsam aber sicher zu den nötigen Veränderungen der Arbeitsbedingungen in den Produktionsländern beitragen. Das sind tolle und motivierende Nachrichten, wenn hunderte Polizeiarbeitsplätze in der Region Hannover und somit auch im Laatzener Polizeikommissariat mit nachhaltiger Computertechnik ausgestattet werden. So erreicht der Faire Handel die Menschen an ihrem Arbeitsplatz. Laatzen ist im Sommer 2018 als Fairtrade-Stadt ausgezeichnet worden. Und gerade deshalb freuen wir uns sehr ĂĽber diese gute, weil faire Entwicklung“, so Hellemann. 

Grund für die Anschaffung der fairen Computermäuse war eine anstehende Neuausstattung der Polizei in ganz Niedersachsen, bei der der Fokus stärker als bisher auf Nachhaltigkeit gelegt wurde. Die faire Maus, auf die die Wahl fiel, kommt von einem kleinen gemeinnützigen Verein in Süddeutschland mit Namen Nager IT e.V., der vieles anders macht. Montiert wird die Maus in einer Integrationswerkstatt in Regensburg – was bei herkömmlichen Mäusen sonst in China passiert. Zudem setzt Nager IT bei der Auswahl der Lieferanten für die Bauteile der Maus auf Sozialstandards und Regionalität sowie auf nachhaltige Rohstoffe wie Bioplastik, Recycling-Zinn und Holz. Damit legt die faire Computermaus, die nun auch bei der Polizei in der Region Hannover verwendet wird, den Grundstein für eine alternative, nämlich menschenwürdige und nachhaltige Produktionsweise nicht nur von Computermäusen, sondern auch von Computern, Handys und Co.

 

 


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden