Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kleinflugzeug stürzt auf Acker - Insassen verletzt

Bild 1 von 7

Harkenbleck / Pattensen .

Ein Kleinflugzeug ist gegen 19.30 Uhr beim Hallerskamp in  Harkenbleck Richtung Pattensen auf ein Feld gestürzt. Die beiden Insassen wurden verletzt. Feuerwehr und Rettungskräfte waren im Einsatz. Die Ursache des Absturzes ist noch nicht bekannt.

Update 22.20:

Gegen 18:50 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Harkenbleck, Arnum und Hemmingen-Westerfeld alarmiert. Beim Eintreffen der Kräfte befanden sich noch zwei Menschen in dem Flugzeug. Beide Personen waren nicht eingeklemmt. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurden die beiden Verletzten zügig aus dem Flugzeug gerettet und mit dem Rettungshubschrauber sowie einem Rettungswagen zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus gebracht.

Parallel zu den Rettungsarbeiten wurde zur Sicherstellung des Brandschutzes ein Löschangriff aufgebaut und die Batterie abgeklemmt.Die K 222 wurde für den Einsatz komplett gesperrt. Der Kriminaldauerdienst nahm noch vor Ort die Ermittlungen auf. Nach knapp zwei Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet und die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben.

Im Einsatz waren von der Feuerwehr, dem Rettungsdienst und der Polizei insgesamt über 70 Einsatzkräfte. Die Ortsfeuerwehren Harkenbleck, Arnum und Hemmingen-Westerfeld sind mit zehn Fahrzeugen, der Rettungsdienst mit einem Rettungshubschrauber und drei Fahrzeugen sowie die Polizei mit einem Hubschrauber und mehreren Fahrzeugen vor Ort gewesen.

Update 9. Juli, 12:20:

 

Wie die Polizei inzwischen mitteilte, hatte es bisherigen Ermittlungen zufolge kurz nach 18.30 Uhr eine Störung an der Steuerung der Maschine gegeben, sodass sich der 82-jährige Flugzeugführer zu einer Notlandung auf einem Feld westlich der Harkenblecker Straße entschloss. Im Landeanflug löste der Pilot noch einen Rettungsfallschirm an dem Flieger aus, konnte jedoch einen Absturz auf den Rübenacker nicht mehr verhindern. Dabei zog sich der Mann schwere Verletzungen, seine Copilotin leichte Verletzungen zu.

Der 82-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen, die gleichaltrige Frau kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Das Ultraleichtflugzeug wurde im Laufe des heutigen Vormittages zu seinem Flugplatz in Celle transportiert. Eine Schadenshöhe an der Maschine steht derzeit noch nicht fest.