Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hemmingen mit starker Beteiligung an der Schnellwegdemo

Trammplatz Hannover: Teile der Hemminger Abordnung im Vordergrund. Foto: privat.

Hemmingen. Über 30 Hemminger waren dem Aufruf gefolgt, die Fahrrad-Demo auf dem Südschnellweg gegen die geplante Erhöhung des Verkehrsaufkommens durch den Autobahnausbau zu unterstützen.

Anzeige

„Aus Hemmingen wurde die Demo deshalb so stark unterstützt, weil die vorgesehene Steigerung des Autoverkehrs nicht nur ohnehin den geltenden Klimagesetzen widerspricht, sondern vor allem auch direkte Auswirkungen auf Hemmingen und insbesondere die B3neu hat“, so Burkhard Lange, Bürgerinitiative ´Wer Straßen sät, wird Autos ernten`.

„Statt wie vom Bundesverfassungsgericht zwingend vorgeschrieben die Produktion von Klimagasen zu verringern, werden diese sich damit auch auf dem Gebiet der Stadt Hemmingen weiterhin erhöhen“, klagte der Bürgermeisterkandidat Jürgen Grambeck, der dem Aufruf ebenfalls gefolgt war. Zu der Demo hatten zahlreiche Umweltverbände aus Hannover aufgerufen, u.a. der BUND, Extinction Rebellion, der ADFC, Fridays for Future, der VCD und andere.

Anzeige
Anzeige

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden