Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Warum nicht einmal eine Hüttenwanderung im Deister unternehmen?

Bild 1 von 3

Anzeige

Region.

Wanderspaß von der Wennigser Mark nach Bredenbeck oder zum Steinkrug. Man muss nicht unbedingt in die Alpen fahren, um eine Hüttenwanderung durchzuführen. Auch im Deister ist eine solche Tour möglich, allerdings sind die Hütten nicht bewirtschaftet und man kann dort nicht übernachten. Die Schutzhütten im Wald laden zur Rast mit Rucksackverpflegung ein und liegen an malerischen Orten.

Eine solche "Hüttentour" wird auf der Strecke von der Wennigser Mark nach Bredenbeck (oder Steinkrug) im Ost-Deister als neuer Streckentipp von Amirah Adam, Tourismus-Service Wennigsen und Winfried Gehrke alias "Deister-Winni" angeboten. Diese Wanderung führt durch die Forsten von fünf Waldbesitzern. Die zugehörige Wanderkarte stammt von Fritz Lauenstein, der Winfried Gehrke bei der Ausarbeitung der Wander-Flyer unterstützt. Es ist neben dem Elten-Weg, der Gauß-Tour, der Schleifbach-Teufelswanderung und der Kammweg-Wanderung im Ost-Deister die fünfte Themenwanderung, die Winfried Gehrke und Fritz Lauenstein beschreiben und gemeinsam mit Amirah Adam veröffentlichen. Viele weitere Tourentipps findet man unter der Rubrik "Ausflüge und Touren" auf der Webseite tourismus-wennigsen.de unter dem Stichwort "Wandern". Hier sind mehr als 20 Tourvorschläge veröffentlicht, die gerade jetzt Lust auf Wandern und Bewegung im Deister machen. Der Wanderweg der Hüttentour ist abwechslungsreich, gut ausgeschildert, mittelschwer und gibt einen Einblick in den überwiegenden Laubmischwald mit neuen Aufforstungen und dem Versuch, neue Baumarten im Deister anzusiedeln. Der Wanderer spürt die Kraft der Bäume und die Schönheit der Natur im Deister. An den Wegen kann man noch viele Relikte des einstiegen Kohlebergbaus im Deister erkennen.

Der Norddeister ist durch die S-Bahn und durch Busverbindungen gut erschlossen. Die An- und Abreise dieser Hüttenwanderung ist mit dem Regiobus möglich. Bitte aktuelle Fahrpläne beachten.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden