Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Das kommt im März

Bild 1 von 7

Hemmingen.

Im März erwartet die Besucher des Kulturzentrums bauhof Hemmingen folgendes Programm:

Freitag, 1. März, um 20 Uhr: Ole Lehmann „Homofröhlich“ – Comedy & Gesang                 

Ole Lehmann fühlt sich oft als die letzte Gattung seiner Art: der fröhliche Mensch. In seinem neuen Programm macht er sich auf die Suche nach anderen fröhlichen Menschen und sucht Antworten auf so vielen Fragen: Warum haben so viele Menschen ihre unbeschwerte Art verloren? Wann sind die Worte ‚Danke‘ und ‚Bitte‘ verschwunden? Warum gibt es so wenige fröhliche Rap-Texte? Warum wird Ole als Homo beschimpft, wenn es doch nur der lateinische Ausdruck von ‚Mensch‘ ist? Und warum bedeutete das englische Wort ‚Gay‘ früher ‚fröhlich‘ und heute ‚schwul‘? Über all das und noch viel mehr philosophiert der preisgekrönte Stand-Up-Comedian aus Berlin auf seine ganz eigene, unbeschwerte Art. Natürlich wird Ole auch in diesem Programm ausgesuchte Pop-Perlen zum Besten geben, die seine Geschichten wunderbar einrahmen und unterstützen. Und am Ende dieses Abends sind die Zuschauer alle wieder ein bisschen mehr ‚Homofröhlich!‘

Eintritt: 18 Euro, ermäßigt 15 Euro.

 

Sonntag, 3. März, um 17 Uhr: VOXID „Shades of Light“ – A-Cappella-Show

Mit ihrem farbenfrohen neuen Album „Shades of Light“ gehen VOXID im Jahr 2019 auf Deutschland-Tour. Was VOXID auf ihre neue Platte gepresst haben, bringen sie auch auf die Bühne: stimmliche Strahlkraft und jede Menge positive Energie, setzen im Bereich A-Cappella technische und stilistische Maßstäbe. Neben fünf absoluten Ausnahmestimmen zeichnet die Leipziger vor allem eines aus: ein erfrischendes und abwechslungsreiches, mehrfach preisgekröntes Songwriting, verpackt in einen mitreißend bombastischen Livesound. Im Jahr 2017 hatten die bauhof-Gäste die Gelegenheit, die sympathischen Vokalartisten bereits live zu sehen und konnten sich davon überzeugen, dass sie ihr Handwerk auf hohem Niveau absolut verstehen. Neben hervorragenden Kompositionen aus der eigenen Feder haben VOXID auch ein paar Coverversionen der Popmusik im Gepäck. Im Zentrum ihres Schaffens stehen neben innovativem Pop auch Funk, Soul und ein bisschen Electro. Vor allem aber die eigene Begeisterung an guter Musik und der Spaß daran, diese in einer humorvollen Show mit dem Publikum zu teilen.

Eintritt: 20 Euro, ermäßigt 17 Euro.

 

Freitag, 8. März, um 20 Uhr: Matthias Rauch „Neues aus der Rauchzone“ -  Zauberkunst

Matthias Rauch verwandelt Theater, Stadthallen und Kleinkunstbühnen mit seiner Zaubershow in die Rauchzone. Er nimmt die Zuschauer mit in sein Wohnzimmer und lässt das Publikum teilhaben an dem Leben eines Magiers. Matthias Rauch präsentiert eine Show, die Sie von einem Magier nicht erwartet hätten: Er bricht aus der klassischen Form der Zauberkunst heraus und erfindet sich und die Magie immer wieder neu. Mit großem Talent schlüpft er in verschiedenste Rollen und zaubert gekonnt Staunen, Spaß und Stimmung in den Saal. Freuen Sie sich auf verblüffende Illusionen, humorvolle Parodien und erfrischende Comedy vom Deutschen Meister der Zauberkunst. Zahlreiche Auszeichnungen, Ehrungen und Engagements rund um den Globus machten aus dem Talent einen echten Meistermagier. Heute ist Matthias Rauch einer der gefragtesten Magier im deutschsprachigen Raum.

Eintritt: 20 Euro, ermäßigt 17 Euro.

 

Freitag 15. März, um 20 Uhr: Elke Winter „Häppchenplatte des Lebens“ – Deutschlands erfolgreichster Comedian im Fummel

Das Leben ist wie eine Häppchenplatte: Jedes einzelne individuell belegte Schnittchen erzählt seine eigene Geschichte. Wer könnte mehr über frischbelegte Canapés erzählen als Travestiestar Elke Winter? Neue absurde Anekdoten und Lebensweisheiten sind natürlich Dreh- und Angelpunkt des aktuellen Programms der Ikone. Wie geht es der mittlerweile hundertjährigen Großmutter? Rockt sie immer noch das Heim? Und wie verkraftet Pierschelbär seine Pubertät? Eins sei gesagt: Es ist für alle Beteiligten kein Cracker mit Kaviar und Sauerrahm. Storys über Lust, Liebe und Leidenschaft geben dem Ganzen eine feurig scharfe Note. Fad schmeckende und pikante Details über ihre Exfreunde kann Frau Winter zu Hauf erzählen, denn schließlich hat sie ja genug Verflossene als singende Matratze von St. Pauli. Serviert werden natürlich nicht nur Geschichten, sondern auch bekannte Popsongs, eigens von der Vollblutentertainerin im neuen Gewand interpretiert. Erleben Sie eine erfrischend neue Show in den Geschmacksrichtungen süß, scharf und bitter. So, wie man sie nur auf einer Häppchenplatte findet – der Häppchenplatte des Lebens eben.

Eintritt: 22 Euro, ermäßigt 18 Euro. 

 

Mittwoch, 20. März, um 20 Uhr: Nordamerika – Unterwegs im Westen von L.A. bis Vancouver - Multimediashow

Von Bildern und Filmen her kennen wir alle den Südwesten der USA, das Land der Sehnsucht und der Verheißung für die früheren Einwanderer genauso wie für Reiselustige und Naturbegeis- terte unserer Tage. Die Golden Gate Bridge vor der Skyline von San Francisco bleibt nach wie vor am häu- figsten in den Köpfen vieler USA Reisenden verankert. Und die Aufnahmen der Städte Salt Lake City, die Glitzerwelt von Las Vegas, Portland, Seattle bis hin zu Kanadas Metropole Vancouver begeistern ebenso wie die vielen tollen Tier- und Naturaufnahmen. Michael Stuka hat auf seinen drei Touren die Nationalparks Death Valley, Grand Canyon, Bryce Canyon, Monument Valley, Zion, Arches sowie den Yellowstone Nationalpark mit der zum Teil unendlichen Weite, tiefen Schluchten, bizarren Felsformationen und der immer wieder atemberaubenden Farbkomposition im Sonnenlicht bereist und abgelichtet. Der Globetrotter zeigt neben Kalifornien Eindrücke von seinen Touren durch die Bundesstaaten Oregon und Washington. Begleiten Sie Michael Stuka auf eine seiner wohl schönsten Reisen und erleben Sie anhand der Aufnahmen das unvergessliche Abenteuer des „Wilden Westens“.

Eintritt: zehn Euro.

 

Freitag, 22. März, um 20 Uhr: Miss Allie „Mein Herz und die Toilette“ – Singer-Songwriterin

Was haben aufdringliche Schlossermeister, wunderschöne Gärtner, ignorante Schweinesteaks, ein Klo und ein gelbes Pferd mit lila Punkten gemeinsam? Sie sind alle Teile der wundersa- men Geschichte einer kleinen Singer-Songwriterin mit Herz. Dieses Herz sprang vor einiger Zeit in die Toilet- te und seitdem springen Miss Allie und ihre Akustik-Gitarre über unzählige Bühnen. Mal deutsch, mal eng- lisch bringt sie mit urkomischer und unvorhergesehener Satire ihr Publikum zum Lachen, um es gleich darauf mit einer ernsten Botschaft zu Tränen zu rühren und zum Nachdenken anzuregen. Himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt - bei einem Abend mit Miss Allie werden alle Emotionen bedient. Doch am Ende bleiben ihr breites Grinsen und Freude über ein wunderbares Konzert. Lassen Sie sich von ihrem frechen Wesen und charmanten Spiel mit Klischees verzaubern. Miss Allie stellt ein Programm aus selbstgeschriebenen vorrangig deutschen Texten vor. Sie umwebt ihre Songs mit einer Geschichte über ihr Herz in der Toilette, spielt dabei mit dem Publikum und bindet oft spontane Gegebenheiten mit ein. In den meisten von Miss Allies deutschen Songs steckt eine ordentliche Portion Humor. Sehr frech - aber (meistens) freundlich - setzt sie sich vor allem mit zwischenmenschlichen Themen auseinander.

Eintritt: 18 Euro, ermäßigt 15 Euro.

 

Freitag, 29. März, um 20 Uhr: Kerim Pamuk „Selfies für Blindschleichen“ – Kabarett oriental

„Selfies für Blindschleichen“ ist das Kabarettprogramm über unsere wunderbare postmoderne Welt, in der Kinder Projekte, Probleme „Challenges“ und Niederlagen Chancen sind. Eine Welt, die „Privatsphäre“ so dringend braucht wie ein Telefon mit Wählscheibe.
Kerim Pamuk erzählt in Selfies von Alten, die jung und Jungen, die alt sein möchten. Von Online-Junkies und Offline-Deppen. Von Helikopter-Eltern, die chronisch hochbegabte Bälger heranzüchten und globalen Provinzlern, die schon mit dem Kauf von Bio-Limo beim „Local dealer“ ein stückweit die Welt retten. „Selfies“ wird unterhaltsam erlitten und glaubhaft gespielt von Kerim Pamuk, der sich natürlich mit den Plagen seiner Generation rumschlägt. Ein Getriebener des eigenen Treibens, der alles viel, viel besser als die Eltern machen, zumindest aber bewusster scheitern möchte. Und natürlich ist er ein Profi des Selfies, der permanenten Selbstbespiegelung.

Eintritt: 20 Euro, ermäßigt 17 Euro.

 

Kartenvorverkauf

„et cetera“, Hemmingen-Westerfeld, Rathausplatz 2 (0511-2348080)
Schreib Gut(h), Hemmingen-Arnum, Göttinger Str. 62 (05101-4844)
Buchhandlung Decius, Laatzen, Leine-Center, Marktplatz 11 (0511-82 2000)
Online-Bestellungen unter www.bauhofkultur.de


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden