Anzeige
Anzeige
Anzeige

ASB-Testzentrum zieht vom Zechensaal in den ASB-Bahnhof

Quelle: ASB

Barsinghausen. Da sich mittlerweile weit über 33.000 Personen im ASB-Testzentrum Calenberg West im Barsinghäuser Zechensaal haben testen lassen und die Coronafallzahlen in der gesamten Region deutlich sinken, hat sich der Arbeiter-Samariter-Bund Kreisverband Hannover-Land/Schaumburg (ASB) dafür entschieden, auch in Anbetracht des deutlich gesunkenen Testaufkommens, das Coronatestzentrum im Zechensaal zu schließen und in den ASB-Bahnhof Barsinghausen zu verlagern.

Anzeige

Das Testzentrum im Zechensaal ist noch bis einschließlich Sonntag, 20. Juni 14 Uhr tätig und wird am Montag, 21. Juni um 6 Uhr wieder im ASB-Bahnhof öffnen. Die Öffnungszeiten bleiben unverändert von Montag bis Freitag von 6 bis 18 Uhr und Samstag, Sonntag und Feiertage von 8 bis 14 Uhr. „Durch das deutlich gesunkene Testaufkommen benötigen wir derzeit nur noch eine Testbahn und dafür ist im ASB-Bahnhof genügend Platz“, erklärt ASB-Kreisverbandsgeschäftsführer Jens Meier, der auch auf die deutlich zentralere Lage des ASB-Bahnhofs hinweist. Ansonsten ändert sich nichts. Die Tests sind nach wie vor kostenlos und mehrmals in der Woche möglich, eine Anmeldung dafür ist nicht notwendig. Lediglich der Personalausweis ist zur Identifizierung mitzubringen.

Weiterhin gilt, dass man 30 Minuten vor dem Test weder Rauchen, Essen noch etwas trinken sollte, um das Testergebnis bestmöglich zu gewährleisten. Das Tragen einer FFP2 Maske oder eines medizinischen Mundschutzes ist für den gesamten Aufenthalt im Testzentrum im ASB-Bahnhof zwingend erforderlich. Der ASB bittet darum, die Abstands- und Hygienevorschriften sowie die Regeln und Hinweise der Test-Mitarbeiter zu befolgen. Sollte sich das Infektionsgeschehen wieder verändern, ist der ASB auch kurzfristig in der Lage die Testkapazitäten wieder zu erhöhen.

Anzeige
Anzeige

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden