Anzeige
Anzeige
Anzeige

Redderse gründet Arbeitsgruppe für schnelles Internet

Anzeige

Redderse.

Ortsbürgermeister Philipp Felsen will eine Arbeitsgruppe ins Leben rufen, um die Einwohner über den geplanten Glasfaserausbau im Dorf zu informieren und für die nötige Quote von 40 Prozent zu werben. Interessierte Mitstreiter werden gesucht.

Bereits in der Ortsratssitzung im November letzten Jahres hatte Ortsbürgermeister Philipp Felsen angekündigt, eine Arbeitsgruppe für schnelleres Internet in Redderse einrichten zu wollen. Zum Start des Jahres soll nun die Arbeitsgruppe organisiert werden. Ziel ist es, die Einwohner einerseits über die Planungen auf dem Laufenden zu halten und andererseits dafür zu werben, dass möglichst viele von ihnen angeschlossenen werden wollen.

Auch wenn der Arbeitskreis sich derzeit nicht persönlich treffen kann, möchte der Ortsbürgermeister trotzdem mit der Arbeit beginnen. Mitstreiter, die Interesse haben bei dem Arbeitskreis mitzuarbeiten, können sich direkt bei Felsen unter 0173-9177389 oder p.felsen(at)gmx.net melden. Zum Start des Projekts sagt der Ortsbürgermeister: „Wir sollten uns jetzt schon einmal organisieren, damit wir bereit sind, wenn wir von der Stadtverwaltung, htp und Avacon Connect die benötigten Informationen erhalten.“

„Ich möchte, dass das ein Gemeinschaftsprojekt von Ortsrat und Bürgern wird. Mit dem Kooperationsvertrag haben wir eine einmalige Chance unser lang ersehntes Ziel zu erreichen. Ich freue mich über jeden, der das Projekt unterstützen möchte“, so der Ortsbürgermeister.

Seit vielen Jahren warten die Redderser sehnsüchtig auf eine Breitbandversorgung in ihrer Ortschaft und fühlen sich mehr und mehr abgehängt. Während in der Kernstadt schon länger mit Hochgeschwindigkeit gesurft wird, können in Redderse nicht einmal Schulreferate problemlos online stattfinden. „Gerade jetzt in der Pandemie-Zeit, wo die Schule zu Hause stattfinden muss und viele im Homeoffice arbeiten, sind die Zustände in Redderse schlicht inakzeptabel,“ fasst Felsen zusammen.

Hintergrund ist der zwischen der Stadt Gehrden und htp und Avacon Connect geschlossene Kooperationsvertrag, der alle Haushalte in Gehrden und den Ortschaften mit schnellem Internet versorgen soll. Voraussetzung ist, dass mindestens 40 Prozent der Ortschaft einen Anschluss anstrebt.

Anzeige

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden