Anzeige
Anzeige
Anzeige

Wahl2020: Wer kann 400 Mitarbeiter führen?

Barsinghausen.

In wenigen Tagen wählt Barsinghausen ein neues Stadtoberhaupt. Am 1. November stehen sich fünf Bewerber gegenüber und nur einer aus ihrer Mitte kann Bürgermeister oder Bürgermeisterin werden. Unsere Redaktion hat allen fünf Bewerbern 18 Fragen geschickt und 280 Zeichen als Antwort zugelassen. Jeden Tag liefern wir jetzt bis zur Wahl die unkommentierten Antworten.

Kleiner Höhepunkt bis zum Wahltag wird die LIVE-Stream-Podiumsdiskussion, die auf unserem YouTube-Kanal direkt übertragen wird, sein. Am 26. Oktober um 16.30 Uhr streamen wir live, hinterher gibt es die Ergebnisse natürlich auch noch zu sehen.

Heute stellen wir eine weitere Frage aus unserem Fragebogen vor. Unten finden Sie noch den Link zu unserer Umfrage, die mit JA oder NEIN beantwortet werden musste sowie die bereits veröffentlichten Fragen und Antworten.

FRAGE: Was befähigt Sie, eine 400-Mitarbeiter starke Verwaltung zu leiten?

Roland Zieseniß (CDU): "Ich bin ein demokratischer Teamplayer und habe auch als relativ junger Kandidat bereits über einen langen Zeitraum unschätzbar vielschichtige politische Erfahrungen gesammelt. Seit meinem 16. Lebensjahr setze ich mich ehrenamtlich für das Wohl meiner Heimatstadt Barsinghausen ein und kann zusätzlich noch eine solide und für dieses Amt wichtige Ausbildung vorweisen."

Henning Schünhof (SPD): "Durch meine beruflichen und ehrenamtlichen Erfahrungen sind mir Führungsstrukturen durchaus geläufig. Diese Erfahrungen und meinen Anspruch, Menschen wertzuschätzen, mitzunehmen und für eine Sache zu begeistern, möchte ich nutzen und einbringen. Ich möchte die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Verwaltung motivieren und ihr Können und Wissen für die Modernisierung der Stadt nutzen."

Nadin Quest (Grüne): "Gute Führungsfähigkeit ist unabhängig von der Zahl der Mitarbeitenden. Mich befähigt eine hohe Selbstmotivation verbunden mit Visionen für die Zukunft. Auch wenn die finale Entscheidung in vielen Fällen bei der Bürgermeisterin liegt, so vertraue ich zunächst den Fachleuten in der Verwaltung. "

Wolfgang Pardey (parteilos): "Durch meine Berufliche Erfahrung die ich bei der Bundeswehr, der Stadt Barsinghausen und in meinem jetzigen Beruf in der freien Wirtschaft erfahren durfte, hatte ich die Möglichkeit viele Aufgaben wahrzunehmen und mit vielen Menschen zusammen zu arbeiten. Eine Personalverantwortung in dieser Größe, ist ohne Frage eine neue Herausforderung für mich, der ich bereit bin mich zu stellen."

Alfons Holtgreve (UWG/FW): "„Elementare Manieren sind wichtig!“ – Dies beschreibt meine Grundhaltung zur Begleitung von Menschen als Führungskraft. Sie beinhaltet Wertschätzung – Selbständigkeit – Motivation. Selbständige Mitarbeiter sind entscheidungsfähig und entscheidungsfreudig."

Anzeige

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden