Anzeige
Anzeige
Anzeige

17-Jähriger leblos aus See geborgen

Anzeige

Region.

Am Montag, 22. Februar, gegen 12.30 Uhr fanden Taucher der Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen eine Person mit deutlichen Todeszeichen am Grund des Schwarzen See in Garbsen. Wie sich später herausstellte, handelt es sich bei dem Leichnam um den vermissten 17-Jährigen aus Garbsen. Dieser war am Samstagabend durch seine Mutter als vermisst gemeldet worden.

Der Kriminaldauerdienst der Polizei Hannover hat die Ermittlungen zur Todesursache aufgenommen. Zum jetzigen Zeitpunkt gehen die Ermittler von einem tragischen Unglücksfall aus.

Anzeige

Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden