Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bredenbecker Kunstwerke im Internet "gestohlen"

Stefanie Rogge in ihrem Atelier in Bredenbeck

Bild 1 von 3

Bredenbeck.

Stefanie Rogge aus Brednebeck ist freischaffende Künstlerin. Ihre Arbeiten hängen in Sammlungen weltweit. Ihre Werke werden auf vielen Ausstellungen präsentiert, aber natürlich auch online auf verschiedenen internationalen Onlinegalerien zum Kauf angeboten. Jetzt ist ein besonders dreister Fall von Urheberrechtsverletzung vorgefallen, was leider vielen Künstlern, die sich im Netz präsentieren, leicht passieren kann.

Einige Werke von Stefanie Rogge sind auf verschiedenen Verkaufsplattformen als nachgemalte Kopien aufgetaucht. Diese Kopien der Originalwerke sind nahezu identisch abgemalt worden und werden von einem chinesischen „KĂĽnstler” Tao Li angeboten. Besonders dreist - oder besonders unklug - ist, dass sogar die persönliche Signatur von Steffi Rogge mit kopiert worden ist. Rogge signiert ihre Werke meist unten rechts mit der Signatur „STEF”. Diese ist bei einem Werk mit kopiert worden. 

Ebay und Etsy werden überspült von "gestohlenen" Bildern, die meist zu einem absurd günstigen Preis angeboten werden. Stefanie Rogge hat die Fälle, die ihr aufgefallen sind, an die Plattformen gemeldet und hofft, dass der Spuk bald vorbei sein wird. Garantierte Originale von Stefanie Rogge kann man direkt bei ihr im Atelier sehen und erwerben - beispeilsweise bei der diesjährigen Kunstspur am 15. und 16. Juni.