Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Über 40 Unternehmer folgen Online-Strategien

Der Vorsitzende von "Unser Barsinghausen", Hendrik Mordfeld, die Geschäftsführerin des Handelverband Hannover, Monika Dürrer, Bürgermeister Marc Lahmann, der Teamleiter der Wirtschaftförderung Hannover, Claudius Schiller, Barsinghausens Wirtschaftsförderer Thomas Müller, Projektmanagerin Judith Hellhake und Sara Safari von der Wirtschaftsförderung Hannover freuen sich über den ersten Themenabend der neuen Veranstaltungsreihe.

Bild 1 von 2

Barsinghausen.

Der Einzelhandel stellt sich den Herausforderungen der digitalen Veränderung. Um dafür gut gerüstet zu sein, lud die Stadt Barsinghausen gemeinsam mit dem Stadtmarketingverein Unser Barsinghausen und der Wirtschaftsförderung der Region Hannover jetzt zum Thema "Alles online oder was?" in den Zechensaal ein.

"Dies ist die erste Veranstaltung bei der die Stadt Barsinghausen als Mitveranstalter mitwirkt. Wir sind daher sehr dankbar dafür diesen wichtigen Informationsabend auch den Unternehmern unserer Stadt bieten zu können", begrüßte Bürgermeister Marc Lahmann. Mehr als 40 interessierte Unternehmer verschafften sich einen Überblick über erfolgreiche Geschäftsmodelle, aus denen sich individuelle digitale Handlungsstrategien ableiten lassen. In drei Vorträgen von Judith Hellhake (Projektmanagerin), Monika Dürrer (Geschäftsführerin des Handelverbands Hannover) und Claudius Schiller (Teamleiter der Wirtschaftförderung Hannover), wurde über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung, Netzwerke und aktuelles Know-how sowie über geförderte Digitalisierungsprojekte referiert.