Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bergmann Automotive stellt sich mit neuem Management für weiteres Wachstum auf

Barsinghausen / Region.

Die Bergmann Automotive GmbH, ein weltweit führender Anbieter von Zylinderlaufbuchsen für Verbrennungsmotoren, verstärkt im Zuge der weiteren Wachstums- undInternationalisierungsstrategie ihr operatives Management. Metin Felek (55), derzeit Geschäftsführer und Werksleiter bei der Federal-Mogul Valvetrain GmbH, wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt, spätestens aber zum 1. Juli 2019, die Geschäftsführung von Bergmann Automotive übernehmen. Als Diplom-Ingenieur mit mehr als 30-jähriger Berufserfahrung in der Automobilzulieferindustrie hat Metin Felek umfassende operative Kompetenzen erworben und ein weitverzweigtes Industrienetzwerk aufgebaut. Zu seinen beruflichen Stationen gehören Führungspositionen bei der 2015 von ZF Friedrichshafen übernommenen TRW Automotive und bei Federal-Mogul. Seit 2012 leitet er als Werksleiter und seit 2015 auch als Geschäftsführer das Federal-Mogul Werk Barsinghausen, das direkt neben dem Bergmann Automotive-Werk liegt.
Der amtierende Geschäftsführer, Jörg Feuring (52), bleibt dem Unternehmen weiterhin erhalten. Er wechselt mit Wirkung zum 1. Februar in den Beirat von Bergmann Automotive und wird das Unternehmen in dieser Funktion bei der Umsetzung seiner Wachstumsstrategie und bei Zukunftsthemen wie der weiteren  kontinuierlichen Internationalisierung auch operativ im Rahmen seiner Beiratstätigkeit eng begleiten. Jörg Feuring hatte die Geschäftsführung Ende 2015 übernommen. Zusammen mit ECM als unternehmerischem Partner hat Jörg Feuring das Unternehmen zukunftsfähig aufgestellt und neben der umfassenden Modernisierung und kontinuierlichen Verbesserung der internen Prozesse die Optimierung und Automatisierung der Produktion sowie den Ausbau der Produktionskapazitäten vorangetrieben. So wurde jüngst mit der Inbetriebnahme eines weiteren vollautomatischen Gießkarussells eine der größten Einzelinvestitionen in der Unternehmensgeschichte von Bergmann Automotive getätigt. Die Frankfurter Beteiligungsgesellschaft ECM hatte sich 2013 im Rahmen einer Nachfolgeregelung mehrheitlich an Bergmann Automotive beteiligt.
Bis zum Dienstantritt von Metin Felek wird der Betriebsleiter und Prokurist Bernhard Träger, der Bergmann Automotive bereits seit 25 Jahren angehört, das Unternehmen als Interims-Geschäftsführer leiten.