Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Mowi und Autoschau wachsen zusammen

Hendrik Mordfeld, Walter Krull, Thomas Wolf und Norbert Wehrmann freuen sich ├╝ber die gute Zusammenarbeit f├╝r die Mowi 2019 (von links).

Bild 1 von 2

Barsinghausen.

Auf ein neues: Die zweite Auflage der Mobilit├Ąts- und Wirtschaftsschau (Mowi) findet am 11. und 12. Mai 2019 statt. Das Veranstaltungsgel├Ąnde soll wieder im Bereich des Volkers Hof liegen, w├Ąhrend zeitgleich in der Fu├čg├Ąngerzone die 40. Autoschau organisiert wird. Au├čerdem haben die Gesch├Ąfte am Sonntag ge├Âffnet. Die Anmeldeunterlagen f├╝r Aussteller zur MOWI 2019 sind unter mowi@unser-barsinghausen.de zu finden. "Die Aquise l├Ąuft vom 1. September bis 30. November. Die Ber├╝cksichtigung der Ausstellungst├Ąnde wird nach Eingang der Anmeldungen vorgenommen", sagte Organisator Walter Krull. K├╝nftig kann auch Zubeh├Âr wie zum Beispiel Trennw├Ąnde mit gemietet werden. Krull will prim├Ąr Neuaussteller werben, die Teilnehmer der letzten Mowi werden aber auch angeschrieben.

"Wir freuen uns, dass wir Walter Krull wieder f├╝r die Organisation gewinnen konnten", sagte Hendrik Mordfeld, Vorsitzender des Stadtmarketingvereins Unser Barsinghausen. Auch die Zusammenarbeit mit der Verwaltung laufe sehr gut. "Mit Norbert Wehrmann haben wir jemanden, der sich in die Organisation der Mowi kniet", best├Ątigte Erster Stadtrat Thomas Wolf.

Doch die Planungen sollen auf mehrere Schultern verteilt werden. "Das ist ein so gro├čes Projekt, das kann nicht von einigen wenigen gemeistert werden", sagte Mordfeld. Deshalb sollen Arbeitsgruppen eingerichtet werden, bei denen sich alle Interessierten einbringen k├Ânnen mit ihren Ideen zum Rahmenprogramm. "wir haben festgestellt, dass die Mowi eine gro├če Au├čenwirkung ├╝ber die Grenzen Barsinghausens hinaus hatte und da wollen wir uns nat├╝rlich sehr gut pr├Ąsentieren", so Mordfeld.