Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

SV Wilkenburg nervös vor dem Heimspiel gegen den TSV Wennigsen

Fußball, Quelle:pixel2013

Fußball, Quelle:pixel2013

Anzeige

Wilkenburg.

Nur geringe Hoffnungen hegen die Fußballer des SV Wilkenburg, dass das für den kommenden Sonntag angesetzte Heimspiel gegen den TSV Wennigsen auch tatsächlich angepfiffen werden kann. „in der gesamten Woche war kein Training auf dem Platz möglich. "Wir haben uns mit Ausdauerläufen und Hallentraining fit und bei Laune gehalten,“ erklärt Trainer Christian Hampel. Sollte das Spiel dennoch ausgetragen werden können, hätten die Gastgeber bis auf die Langzeitverletzten alle Mann an Bord. „Die bisherigen Ergebnisse der Wennigser nach der Winterpause haben wir mit Respekt zur Kenntnis genommen. Immerhin haben sie es geschafft, nach dem 2:0-Sieg zum Auftakt beim SV Weetzen im darauf folgenden Spiel einen 0:3-Halbzeitrückstand beim FC Eldagsen II noch in der 90. Minute in ein 3:3-Unentschieden umzuwandeln und selbst dem unangefochtenen Tabellenführer Mühlenberger SV am vergangenen Wochenende mit dem späten Ausgleich - wiederum in der 90. Minute - einen Punkt abzuknöpfen. "Konditionell scheinen sie topfit zu sein und dank ihres Kunstrasenplatzes haben sie natürlich auch fantastische Trainingsbedingungen“, so der Wilkenburger Trainer ein wenig neidisch.


Kommentare

Comments (0)

No comments found!

Wenn Sie diesen Artikel kommentieren möchten oder auf einen Kommentar antworten möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten an.

Wenn Sie noch keine Zugangsdaten haben, können Sie sich per Mail an kommentar@leine-on.de registrieren. Schreiben Sie in die Mail bitte Ihren Vor- und Zunamen, Ihre postalische Anschrift mit Straße, Postleitzahl und Ort sowie Ihr Geburtsjahr. Wir teilen Ihnen dann einen Benutzernamen und ein Passwort mit. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dies nicht automatisiert binnen weniger Minuten erfolgt.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden