Üstra-Begleitservice wird doch länger angeboten

Üstra-Vorstandsvorsitzender André Neiß (links) und Laatzens Seniorenbeiratsvorsitzender Klaus-Dieter Meyer.

Laatzen. 

Wird der Fahrgastbegleitservice der Üstra nun doch weitergeführt? Die Chancen hierfür stehen laut Laatzens Seniorenbeiratsvorsitzendem Klaus-Dieter Meyer widererwartend gut. Er bezieht sich auf ein Gespräch mit dem Vorstandsvorsitzenden der Üstra André Neiß. Dieser soll gegenüber Meyer versprochen haben, den kostenlosen Service für mobilitätseingeschränkte Personen mit geringem Einkommen vorerst bis Ende März 2016 fortzführen. Urpsrünglich war eine Einstellung des Angebots zum Jahresende vorgesehen.

Maßgeblich für diese Entscheidung könnte die Unterschriftenaktion des Seniorenbeirats gewesen sein. Insgesamt 1.181 Personen sprachen sich mit ihrer Unterschrift gegen die Einstellung des Fahrbegleitservice aus. "Eine derartig hohe Resonanz hat unsere Erwartungen weit übertroffen", so Klaus-Dieter Meyer. Neiß wiederum soll gegenüber Meyer zugesagt haben, auf der morgen stattfindenden Vorstandssitzung über die Unterschriftenaktion zu berichten und darüber zu diskutieren. Seniorenbeiratsvorsitzender Meyer verknüpft damit "die große Hoffnung", dass der Fahrgastbegleitservice auch über den März hinaus Bestand haben wird.

msa, 09.12.2015, 00:05
Redakteure LON

Kommentare

Keine Kommentare

Benutzeranmeldung

Zum Kommentieren bitte anmelden
Anmelden

Kennwort vergessen?